Werkzeuge/Tools

GesternHeute bloggte ich über mein Tool Print Friendly & PDF. Damit startete ich meine Artikelserie „Meine Tools“. In der Serie stelle ich Tools aus meinem Werkzeugkasten vor. Bei den Tools handelt es sich um Software, Apps, Dienste oder auch einmal um ein Stück Hardware. Stimmen Sie ab, welche Tools ich als nächstes vorstelle.

Die Artikel werden unterschiedlich lang sein, da ich manchmal nur ein kleines Helferlein wie Coffitivity (”Coffee Shop Sounds”) vorstelle und mich manchmal einer Software wie Firefox widme. Dabei werde ich darauf eingehen, wie ich das Tool einsetze und wie das jeweilige Tool gegebenenfalls mit anderen Tools aus meiner Werkzeugkiste zusammenspielt.

In der Artikelreihe „Meine Tools“ stelle ich Ihnen Tools aus meinem Werkzeugkasten vor. Dabei handelt es sich um Software, Dienste oder auch einmal um ein Stück Hardware.

Ein erstes Sammeln hat mir eine Liste von rund 40 Tools gebracht. Das hat mich im ersten Augenblick überrascht. Doch dann wurde mir jedoch klar, dass es eben heutzutage sehr viele kleine Apps und Dienste gibt, die ein ganz spezielles Problem lösen (wollen).

Neben den Tools aus meiner Liste gibt es dann noch ganze “Suites” wie Office 365 und Google for Work. Die Suites werde ich zunächst außen vor lassen, denn ich möchte ganz konkrete überschaubare Tools vorstellen. Auch Scrivener sehe ich bereits unter den Suites. Zu diesen Suites werde ich unabhängig von meiner Toolserie einzelne Bereiche beleuchten (so wie das Bloggen mit Scrivener) oder Vergleiche anstellen (so wie ich derzeit an einem Artikel über Rechercheverwaltung mit Evernote, OneNote, Pocket, Scrivener oder Zotero schreibe). Bei manchen Tools werde ich auch auf Zusammenhänge mit den Suites (oder Teilen davon) eingehen (so bietet mir Todoist die Möglichkeit, aus einer Mail in Google Mail eine Aufgabe zu erstellen).

Zurück zu den Tools. Wenn ich alle zwei bis drei Wochen ein Tool in einem Artikel vorstelle, dann brauche ich etwa 100 Wochen alleine für die Tools, die mir auf Anhieb einfielen. Huch!? Ein kürzerer Abstand ist unrealistisch. Bei einem längeren Abstand brauche ich viel zu lange… Also gut: Spätestens alle drei Wochen werde ich eines meiner Tools vorstellen.

Update (Mai 2016): Der Wunsch war der Vater des Gedankens. Tatsächlich habe ich es noch nicht geschafft, meinen ersten geplanten Artikel zu veröffentlichen. Inzwischen habe ich immerhin mit dem ersten Artikel begonnen. Meine Leser haben sich für Hootsuite entschieden.

Dann bleibt die Frage, über welche Tools ich als nächstes schreiben soll. Doch warum soll ich die Frage beantworten? Warum sollt ich mich nicht einfach um die Entscheidung drücken? Eben! Und als Blogger delegiert man die Entscheidung einfach an seine Leser :-D

Liebe Leser, “welches Schweinderl hätten Sie denn gern?

Stimmen Sie in der Umfrage ab (zufällige Reihenfolge), und ich stelle das Tool mit den meisten Stimmen als nächstes vor. Danach das nachfolgende, und so weiter. Für die ersten 10 Tools werde ich mich daran halten. Danach sehen wir weiter ;-)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://polldaddy.com/poll/9301349/

Direktlink zur Abfrage bei Polldaddy

Print Friendly & PDF

Lange Artikel in einer ablenkungsfreien Umgebung zu lesen macht Sie produktiver als sie „auf der Flucht“ zwischen Facebook, Twitter und E-Mail zu lesen. Mit Print Friendly & PDF können Sie lange Artikel mit der richtigen Konzentration und auch offline als PDF lesen.

In der Artikelreihe „Meine Tools“ stelle ich Ihnen Tools aus meinem Werkzeugkasten vor. Dabei handelt es sich um Software, Dienste oder auch einmal um ein Stück Hardware. Den Anfang mache ich mit „Print Friendly & PDF“.

Vielleicht kennen Sie das: Sie stoßen auf einen vielversprechenden Online-Artikel, aber Sie haben nicht die Zeit, um ihn sofort lesen. Und vielleicht kennen Sie bereits ein Tool wie Pocket, mit dem Sie den Artikel zum späteren Lesen vormerken können. Aber vielleicht ist es ein „Langleser“ (ein langer Artikel mit einer Vielzahl von Informationen), und Sie planen ihn wahrscheinlich später offline zu lesen. Und Sie würden den Artikel gerne als PDF abspeichern.

Vor längerem bereits stieß ich auf ein Tool, das eine solche Aufgabe recht zuverlässig erledigt, und auf das ich gerne für solche Fälle zurückgreife. Print Friendly & PDF entfernt fürs Lesen unnötige Elemente wie Navigationsmenüs, Anzeigen, Sidebars und Widgets. Falls Print Friendly & PDF dennoch solche Elemente nicht selbst entfernt, klicke ich darauf und voilá: Weg sind sie.

Reading with Print Friendly

Reading with Print Friendly

Irgendwann beispielsweise stolperte ich auf einen Artikel von Chris Winfield im Buffer-Blog: „The Ultimate Guide to Becoming Your Best Self: Build your Daily Routine by Optimizing Your Mind, Body and Spirit„. Als ich mit dem Lesen des Artikels begann, merkte ich, dass es ein „Langleser“ ist und dass ich ihn gerne als PDF abspeichern würde. Ich klickte auf mein Bookmarklet von Print Friendly & PDF. Die Seite wurde abgedunkelt und nach etwa 2 Sekunden erschien die druckfreundliche Version des Artikels. Nach einem Klick auf „PDF“ hatte ich eine gut formatierte PDF-Datei mit dem vollständigen Artikel: 25 Seiten voller Informationen, einschließlich Links und Lesezeichen in der PDF-Datei.

The Ultimate Guide to Becoming Your Best Self: Build your Daily Routine by Optimizing Your Mind, Body and Spirit (PDF, 2,5 MB)

Reading with Print Friendly: PDF

Reading with Print Friendly: PDF

Ich speicherte die PDF-Datei in meinem Verzeichnis „Lesestoff“ in meiner Owncloud. Owncloud ist ein Synchronisierungsdienst ähnlich wie Dropbox, den man auf dem eigenen Server installiert. Das Verzeichnis wird wie einige andere auch mit allen meinen Geräten synchronisiert. Ich kann PDF-Dateien sogar per Email auf meinen Kindle senden. Wenn ich mich in einen ablenkungsfreien Lesemodus wechsele, lehne ich mich oft im Zug oder auf der Couch zurück und öffne ich eines der mit Print Friendly & PDF generierten Dokumente.

Nach meiner Erfahrung ist Print Friendly & PDF sehr zuverlässig (auch wenn ab und an mal eine Aufzählungsliste verloren gehen kann). Das Bookmarklet von Print Friendly & PDF lässt sich sehr einfach und schnell als Lesezeichen ablegen.

Viel Spaß beim Ausprobieren: Print Friendly & PDF