Vor einer halben Stunde passierte es: Ich fuhr auf der L 428 von Richtung Elsheim nach Schwabenheim. Kurz vor der Ortseinfahrt verlor ich fast die Kontrolle über meinen Wagen, denn auf der linken Seite erblickte ich die erste strahlende Lichterkette, die jetzt das weihnachtliche Wettrüsten einleitete.

Jetzt geht’s also los: Überall werden Lichterketten in die Fenster und in den Garten gehängt, leuchtende Figuren im Fenster, im Garten und auf den Dächern, an den Hauswänden kletternde Weihnachtsmänner und -frauen – sie alle werden den Stromverbrauch wie jedes Weihnachtsjahr in zuvor unerreichte Höhen treiben.

Ich finde es kitschig, übertrieben, stilllos, und es gefällt mir nicht. Es nervt mich nur.

Obwohl – die Gelegenheit wäre günstig. Manuela ist eine Woche in Dachau und ich müßte nur…

Weiterlesen

Da kam doch mal wieder eine Email vermeintlich von eBay:

ebay

Gar nicht so schlecht gemacht auf den ersten Blick – eine Grafik in der Mail, die mit einem Hyperlink hinterlegt ist (nicht hinter dem vermeintlichen Link im Text). Der Link führt zu "ei.ne.ip.adresse:680/rock/Isa/".

Weiterlesen

Wie der eine oder die andere bereits am URL erkannt haben wird verwende ich für mein Weblog die Software pLog. Zumindest bis vor kurzem. Es gab Probleme mit dem Namen "plog", der von Amazon als Handelsmarke in den USA besetzt war.

Glücklicherweise hat sich Amazon recht umgänglich gezeigt:

On behalf of the LifeType project, we would like to thank the attitude of Amazon.com towards the LifeType project. Where others would have decided to sue an open source project, Amazon.com decided to work together with us so that we could find a solution that would suit all of us. And this is how the pLog project became the LifeType project.

Ab sofort heißt pLog jetzt LifeType.

[ Bekanntgabe der Namensänderung am 2.11. ]

Weiterlesen

Die Nachwirkungen des Erdbebens in Pakistan halten nicht nur an, sondern die Lage für die Betroffenen, die häufig alles verloren haben, verschlimmert sich:

Dreieinhalb Wochen nach dem verheerenden Erdbeben in Pakistan droht immer mehr Überlebenden der Tod durch eisige Kälte. Hunderttausende sind noch immer obdachlos – und die Temperaturen fallen. Meteorologen erklärten, die Temperaturen könnten auf Werte zwischen sieben Grad in Muzaffarabad in Kaschmir und minus zwölf Grad in den Bergdörfern sinken. In Regionen über 3350 Metern werde mit Schnee gerechnet. Die pakistanische Zeitung "Ausaf" berichtete von vier weiteren Kältetoten in dem Gebiet.

[ Quelle: tagesschau.de ]

Deswegen wiederhole ich meinen letzten Aufruf:

Bitte spendet für die Hilfe nach dem Erdbeben in Pakistan!

[ zu den Spendenkonten ]

Weiterlesen

Sehr geehrte Damen und Herren vom ADAC,

dieser Brief erscheint gleichzeitig mit dem Absenden an Sie auf meinem Blog. Jedoch habe ich darauf geachtet, genannte Webadressen auf keinen Fall mit einem Link zu versehen, sondern ich habe Webadressen lediglich als Text aufgeführt. Weiterhin habe ich darauf geachtet, keine Inhalte Ihres Internet-Auftrittes zu vervielfältigen, zu verbreiten oder öffentlich wiederzugeben, sondern ich habe stattdessen lediglich zitiert.

Ich bin Autor des INJELEA Blogs (http://www.injelea.de/plog). Im Rahmen eines ziellosen Surfens bin ich aufgrund der gegenwärtigen Diskussion über Ihr Impressum gezielt auf Ihre Website gestossen (allerdings bin ich mir nicht mehr darüber im Klaren, ob ich hierfür einen Link verwendet habe). Ihr Impressum war mir leider nicht leicht zugänglich, da Werbeeinblendungen dies verhinderten und diese das Impressum teilweise überdeckten. Dennoch konnte ich Ihrem Impressum einiges entnehmen, woraus sich jedoch für mich Fragen ergeben. Ihrem Impressum konnte ich unter anderem entnehmen:

Unter bestimmten Voraussetzungen gewährt der ADAC das nicht übertragbare Recht, die ADAC-Website in der Weise zu nutzen, dass ein Link auf die Homepage (http://www.adac.de oder http://pda.adac.de) gesetzt wird. Das Einverständnis zur Linksetzung muss im voraus per Mail an mailto:adac-online@adac.de eingeholt werden. Der ADAC behält sich vor, die Seiten, auf denen der Link gesetzt werden soll, zu prüfen. Das Recht zum Setzen eines Links kann formlos (per Mail) erteilt und jederzeit formlos widerrufen werden.

Daraus ergeben sich Fragen, um deren Beantwortung ich Sie bitten möchte:

  • Bedeutet dies, dass Sie ausschließlich das Recht für das Linksetzen auf Ihre Homepage (http://www.adac.de oder http://pda.adac.de) erteilen?
  • Ihrem Text kann ich nicht entnehmen, dass ein Linksetzen auf andere Seiten Ihrer Website (außer auf die der Homepage) von Ihnen mit einem expliziten Recht erteilt wird. Daraus schließe ich, daß ein entsprechendes Recht von Ihnen nicht angefragt werden muß und kann. Ist dies korrekt?
  • Sie behalten sich das Recht vor, die Seiten, auf denen der Link gesetzt werden soll, zu prüfen. Muß ich daher, falls ich eine Seite mit einem Link auf Ihre Homepage erstellen möchte (und diese Seite daher noch nicht exisitiert), diese meine neue Seite vor der Veröffentlichung an Sie zu einer entsprechenden redaktionellen Prüfung vorlegen?

Vor meiner nächsten Frage zunächst ein Auszug aus dem Mediendienste-Staatsvertrag:

Diensteanbieter von journalistisch-redaktionell gestalteten Angeboten, in denen vollständig oder teilweise […] in periodischer Folge Texte verbreitet werden, müssen […] einen Verantwortlichen mit Angabe des Namens und der Anschrift benennen. (§ 10 Absatz 3 MDStV).

Eine entsprechende Kennzeichnung konnte ich in Ihrem Impressum für Ihren Webauftritt nicht erkennen, ich konnte lediglich eine Kennzeichnung für die Homepage/Startseite erkennen:

Online-Nachrichten-Redaktion:
Die Online-Nachrichten-Redaktion ist ein Bereich des Ressorts Öffentlichkeitsarbeit des ADAC e.V. (Leitung: Michael Ramstetter) und für die redaktionelle Gestaltung der Homepage/Startseite verantwortlich.
CvD online: Katrin Müllenbach-Schlimme

  • Bedeutet dies, dass Ihre Website keine journalistisch-redaktionell gestaltete Inhalte (außer ggf. auf der Homepage) beinhaltet?
  • Oder bedeutet dies, dass eine entsprechende Kennzeichnung vorhanden ist, dass ich sie aber aufgrund der Werbeeinblendung nicht erkennen konnte?

Für die Beantwortung meiner Fragen wäre ich Ihnen dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Hamm

Weiterlesen

Die Wahl zum SPD-Generalsekretär lief irgendwie schief. Bei SPD und Union kommt Katerstimmung auf, denn Müntefering ist zurückgetreten.

Nach dem Unentschieden der Wahl dachte ich noch: Jetzt muß eine
große Koalition kommen – und zwar schnell. Dachte ich. Inzwischen sind
fast schon Monate an unserem Land vorbeigezogen.

Nachdem sich SPD und CDU/CSU zusammengerauft hatten ging es erst mal rund zwischen den beiden Fraktionen. Dann wurde Angie Merkel mehr oder weniger – eher mehr – aus den eigenen Reihen demontiert, allen voran marschierten Eddie Stoiber und Freddie Merz. Immerhin, dachte ich, passiert sowas dieses Mal
nicht in der SPD. So ist das mit dem Denken. Die Wahl des SPD
Generalsekretärs war für mich – ganz besonders nach der lebhaften und
eindrücklichen Stellungnahme durch Münti Müntefering – reine Formsache. Denkste!

Gestern
zeigte die SPD Vorstandsbasis dem Münti, wo es langgehen soll. Und
Münti zeigte anschließend der SPD Vorstandsbasis, dass er da nicht
mitgeht. Respekt. In der SPD Vorstandsbasis dachte man wohl, Politiker
sind heutzutage nicht mehr konsequent (ich auch). Aber ganz im Ernst: Lieber ein
Ende mit Schrecken als … Münti wäre mit jemandem, der dem er nicht vertraut, nicht handlungsfähig gewesen.

Jetzt wird schon offen über mögliche Nachfolger spekuliert und die Union denkt angeblich über eine Neuwahl nach. Und die SPD-Basis probt macht den Aufstand und will den Franz.

Liebe SPD-Vorstandsbasis, ganz salopp ausgedrückt: Ihr seid bekloppt! Rauft Euch zusammen und sorgt dafür, dass die SPD und die CDU/CSU endlich das Land regieren! Ohne dass ständig die Knüppel fliegen! Liebe Union: Das gilt auch für EUCH! Denn die Bürger haben gewählt. Vielleicht gefällt Euch und vielen Bürgern das so nicht, aber die Wahl ist gelaufen. REGIERT ENDLICH!

Basta!

Weiterlesen