Am 23. und 24. Mai finden in Frankfurt im Steigenberger Metropolitan am Hauptbahnhof die Intranet.days 2007 statt. Veranstaltet werden die Intranet.days 2007 von der Kongress Media GmbH.

Die Intranet.days sind ein zweitägiger Kongress zu projektspezifischen Problemstellungen und Best Practices beim Intranet Management. Die Veranstaltung greift die zentrale Rolle des Intranets für Effizienz und Effektivität der Geschäftsaktivität auf.

Das Programm gliedert sich in mehrere Sessions, in denen aufeinanderfolgend an den beiden Tagen jeweils bestimmte Themen behandelt werden:

Session 1: Intranet-Projekte im Wandel
Die einführende Session gibt einen Überblick zu den Entwicklungstendenzen im Bereich des Intranet-Management, seiner fachlichen und organisatorischen Anforderungen aus Unternehmenssicht und seiner Erfolgspotentiale. In zwei Vorträgen und anschliessender Diskussion werden aktuellen Veränderungen aufgezeigt und strukturiert.

Session 2: Konzeptionelle Erfolgsfaktoren im Intranet-Management
In der zweiten Session werden die konzeptionellen Erfolgsfaktoren für das Intranet-Projekt diskutiert. Im Mittelpunkt steht dabei zum einen die Frage, mit welchen konzeptionellen Ansätzen das Intranet einen Beitrag zur Verbesserung der Geschäftsaktivität leisten kann. Zum anderen wird diskutiert, welcher "Killer-Applikationen" es bedarf, um die Nutzung des Intranets bei den Mitarbeitern "zum Fliegen" zu bringen

Session 3: Veränderungen der Intranet-Technologien
In der dritten Session geht es um die Technologien. Und insbesondere um den Aspekt, dass diese einem ständigen Wandel unterliegen. Im Kern geht es dabei um die Konvergenz der Dokumenten- und Content-Technologien sowie um die neuen Möglichkeiten der Web 2.0 Technologieansätze wie AJAX, SaS u.a..

Session 4: Intranet Klinik – Aus der Praxis lernen
Die Session 4 gestaltet sich als interaktiver Workshop mit zwei parallelen Tracks, bei dem die Besucher das kollektive Know-how und Kreativitätspotential der anwesenden Experten und Fachkollegen zur Lösung realer Intranet-Probleme nutzen können. 

Session 5: Optimierung der Intranet-Organisation
In der fünften Session werden die organisatorischen Optimierungspotentiale behandelt. Dabei geht es sowohl um die prozessualen als auch inhaltlichen Aspekte der Redaktion und Verwaltung der Intranet-Projekte.

Session 6: Erfolgsfaktoren für die Zukunft
In der Abschlussdiskussion der letzten Session werden die Ergebnisse des Kongresses zusammengefasst und ein Ausblick für die Intranet-Entwicklungen in der Zukunft gegeben.

Zu abstrakt? Hier eine Auswahl der Programmpunkte: Weiterlesen

Die Location für die Kick-Off Party / Eröffnungsparty für das BarCamp Frankfurt steht jetzt fest (Robert: Barcamp Frankfurt, Party am Freitag):

Lorsbacher Thal, eine Äppelwoiwirtschaft mitten in Alt-Sachsenhausen, einem Kneipenviertel in Frankfurt/Main fast direkt am Mainufer. Geht los ab 20:30 Uhr. Danke an Henning Krieg, RA in FFM, der uns hierbei super geholfen hat!

Und außerdem – mal sehen, wie lange wir Cisco am Samstag besetzen genießen werden:

btw, am Samstag Abend gibts eine Inhouse Party bei Cisco, Sevenload.de wird dann fürs leibliche Wohl zusammen mit Cisco sorgen… soll keiner sagen, dass wir nur schaffen, aber nicht feiern können.

Laut Peer Schader ist der "Fall WAZ" erledigt: Letzter Akt: "WAZ". Der stellvertretende Chefredakteur habe ihn angerufen und zugegeben, dass es ein Fehler gewesen sei, seinen Text aus der "FAS" quasi zu übernehmen. Das von der "WAZ" angebotene nachträgliche Honorar habe er angenommen. Die Angelegenheit ist für ihn offenbar erledigt.

Vielen Dank für die vielen Kommentare und Ratschläge – ich glaube nur, dass mir die Angelegenheit eine rechtliche Auseinandersetzung, vor allem aber die damit verschwendete Lebenszeit nicht wert ist.

Ganz wichtig – Peer hat etwas gelernt:

Es wird viel darüber diskutiert, ob Blogs Gegenöffentlichkeit schaffen können. Für mich steht fest: Sie können zumindest Öffentlichkeit schaffen – und zwar eine, die auch eine Zeitung wie die “WAZ” nicht mehr ignorieren kann, weil die Geschichte eben nicht eine Branchenanekdote geblieben ist, die man an ein paar Kollegen weitererzählt und dann versickert.

Ich würde mich freuen, wenn auch die klassischen Medien dies gelernt haben. Die "WAZ" hat es wohl.

Am 28. und 29. April findet in Schwabenheim an der Selz in Rheinhessen (Google Maps) unter dem Motto "Wein & Tapas" der diesjährige Schwabenheimer Weinsommer statt. Mehrere Weingüter laden zur Weinprobe und zum Genießen von Rheinhessen Tapas in die Höfe der Winzer.

Schwabenheim
Schwabenheim an der Selz

Für den Preis von 14,50 Euro gibt es alle Weinproben und einen Tapa pro Weingut. Sozusagen Weinhöfefest in 8 Weingütern gleichzeitig:

  • Samstag, 28. April von 14 – 22 Uhr
  • Sonntag, 29. April von 11 – 20 Uhr

Ein Shuttleservice fährt zu den Haltestellen vor allen Weingütern. Startpunkt ist der Schwabenheimer Marktplatz.

Schwabenheim
Am Marktplatz

Schade, ich bin an dem Wochenende in Hamburg…

Nachtrag (29. April): Wein und Tapas waren gut (Hamburg wurde verschoben) 

Ein Text von Peer Schader (Medienjournalist) über "TV total" wurde nach seinen Angaben bei der "FAS" veröffentlicht. Dieser Text sei dann von Frau Schild ein bisschen umgeschrieben und dann unter ihrem Namen in der "WAZ" gedruckt worden. Peer Schader habe angerufen und sich beschwert. Frau Schild habe das Vorkommen bedauert.

Simpler Vorgang. Kann passieren. Soweit finde ich das okay. Aber dann ging die Geschichte aufgrund seiner Aussagen und nach meiner Meinung ziemlich schräg weiter:

Jetzt schreibt Frau Schild, die bei der “WAZ” offenbar fest angestellt ist, sie könne mir nach einer Rücksprache mit ihrem Ressortchef als “‘Honorar’” (Anführungszeichen von ihr) “nur das übliche Zeilengeld anbieten (46 Cent pro Zeile)”, weil ihre Zeitung ja bekanntermaßen ein sparsamer Verein sei. Vielleicht sollte das locker klingen oder ein Witz sein. Und es geht weiter: Denn was das “‘Honorar’” angehe, müsse man ja erst einmal diskutieren, wie viele Zeilen berechnet würden (immerhin habe sie ja auch ein paar Worte zu dem Text beigetragen). Das sei “Verhandlungssache” und ich solle mal einen Vorschlag machen.

medienpriraten.tv: Extra pfui!

Eigentlich wollte ich die Seite von medienpiraten.tv nur bei del.icio.us bookmarken. Aber dieser Vorgang erscheint mir persönlich einfach ungeheuerlich – insbesondere der Umgang damit und die Reaktion von Frau Schild und der WAZ – dass ich nicht umhinkomme, hier meine Abscheu darüber zum Ausdruck zu bringen: Ein Extra pfui! auch von mir!

[ via Medienrauschen ]

Update (17.4.): Der "Fall WAZ" ist erledigt 

Seit Monaten rumorte es in der Gerüchteküche um Upcoming.org. Seit der Akquisition durch Yahoo! im Oktober 2005 hatte sich an Upcoming.org eigentlich nichts mehr getan. Jetzt ist es soweit, Upcoming 2.0 kommt diesen Donnerstag:

Wondering why things have been so quiet lately? Two words: Upcoming 2.0. We're almost ready to pop, so save the date: Thursday, April 19. We'd love to tell you more, but that would ruin the surprise! 

Im Hintergrund, in Nebensätzen konnte man schon mal eine Andeutung verspüren: Große Dinge könnten vor der Tür stehen. Vor etwa 3 Monaten wurde bei Yahoo! Suggestions ein Board für Upcoming.org aufgemacht, seitdem sind sehr viele Vorschläge für Upcoming.org eingetroffen. Mich selbst hatte das schlechte Handling von Metros schon länger genervt.

Ich freu mich drauf und bin gespannt, ob es wie bei Flickr eine Gamma gibt :-)

Andreas Dittes fragt, wer an einem Bloggertreffen in Wiesbaden am Abend oder Vorabend des WOMday, also am 07. oder 08. Mai, Interesse hat ("Bloggertreffen in Wiesbaden?"). Wie ich nun einmal bin, habe ich sofort die Hand gehoben. Eine solche Gelegenheit für ein Bloggertreffen in der Nähe von Mainz lasse ich mir doch nicht entgehen ;-)

Außerdem habe ich bei Doodle.ch eine Umfrage angelegt, um herauszubekommen wann die meisten Leute Zeit und Interesse haben werden. Bitte eintragen:

http://www.doodle.ch/dpC8cNmZmdVf

Stellt sich natürlich die Frage nach dem Lokal. Ich habe aufgrund eines einzelnen Besuchs das Lumen in Wiesbaden vorgeschlagen, in Qype gibt es aber gemischte Meinungen dazu. Wer einen anderen Vorschlag hat (oder auch das Lumen vorschlagen möchte), der möge sich bitte bei Andreas melden. Denn:

Ansonsten würde Frankfurt als Treffpunkt in Frage kommen.

Und das gefiele mir einfach nicht, auch wenn ich aus Rheinhessen bin und die Alternative Wiesbaden heißt :-)

Bereits kurz nach der Veröffentlichung der Version 1.2 gibt es von LifeType jetzt ein Update mit der Versionsnummer 1.2.1.

Im Wesentlichen sind es Bug Fixes, es ist nichts Weltbewegendes dabei. Dennoch sollte jeder die Hinweise zum Update durchlesen und beachten (u.a. muss der Wizard erneut aufgerufen werden).

Einfach mal so. Weil es ein so schöner Tag ist und ich so glücklich bin:

Und dieser Tag wird bestimmt nicht abrupt enden – höchstens sehr spät ;-)

Ein wunderbarer Tag. Auch für diese beiden Verliebten. Noch.

Zwei Verliebte (1)

Denn das Unheil naht aus dem Hintergrund.

Zwei Verliebte (2)

Dann, ganz nah und kurz vor dem Ende:

Zwei Verliebte (3)

Aus. Vorbei. Das war's.

Doch nächstes Jahr wird es eine neue Love-Story geben. Wie jedes Jahr. Und ein abruptes Ende. Wie jedes Jahr. Und im Jahr darauf…

INJELEAIN Jedem Ende Liegt Ein Anfang ;-)