Lars Breidenbach (schreiberswein) leistet eine Buchkritik zu Mario Scheuermanns Buch ""Wein und Zeit – Von der Kultur des Geniessens":

Scheuermanns absolute Stärke ist sicher die Verknüpfung des Weinjournalismus mit Zeitgeschichte, Kultur, Philosophie und Lyrik. Er schafft es mit seinem umfangreichen Wissen und seiner Verkostungserfahrung den vergangenen Epochen und deren Weine neues Leben zu einzuhauchen. Und das ist ein poetisches Lesevergnügen, besonders in den starken zwei Schlusskapiteln des Buches, die sich umfangreich mit der Metaphysik und Mathematik des Weins beschäftigen.

[ Einfach mal durchlesen, die Buchbesprechung: Wein und Zeit

Jetzt bin ich neugierig auf dieses Buch, denn: Wein ist Leben – Wein muss leben :-)

Mario Scheuermann hat leichtfertigerweise kommentiert:

Im übrigen hatte ich allen Bloggern, die das Buch lesen und besprechen wollen ein Freiexemplar angeboten. 

Hm, irgendwie traue ich mir eine Buchbesprechung gar nicht richtig zu. Stattdessen habe ich mir das Buch auf meine Liste geworfen. Darauf trinke ich ein Gläschen 2005er St. Laurent aus der Pfalz.

INJELEA.de hat ein Herz für Bärenherz:

Bärenherz ist eine Stiftung für schwerkranke Kinder mit Sitz in Wiesbaden. Sie wurde 2002 mit dem Ziel gegründet, Projekte und Einrichtungen wie zum Beispiel Kinderhospize für schwerstkranke und schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche sowie deren Familien zu unterstützen.

[ Artikel Bärenherz. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. Juni 2007, 16:47 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=B%C3%A4renherz&oldid=32618846 (Abgerufen: 31. August 2007, 17:10 UTC) ] 

Adsense 

Seit Anfang 2006 habe ich Adsense auf meiner Website eingebettet. Ich wollte einfach nur wissen, wie es geht. Richtig interessiert hat es mich nie. Ich habe Adsense nie optimiert, sondern ich habe es einfach mitlaufen lassen. Es hat lange gedauert, aber jetzt ist es soweit – die erste Zahlung ist eingegangen.

Google Adsense Zahlung

Bärenherz? Adsense?

Dieses Blog ist kein Projekt, um Geld zu machen. Ich blogge, weil es Spaß macht, und es ist mein Privatvergnügen. Es ist Blogging for Nothing.

Deswegen geht der Betrag von 83,46 Euro an die Bärenherz-Stiftung. Über das Formular der Onlinespende auf der Bärenherz Website habe ich den Betrag gespendet und bereits eine Rückmeldung erhalten:

Guten Tag, sehr geehrter Hamm,

in einer Zeit, wo Konsum und Besitzdenken häufig an die Stelle von Dankbarkeit und Zuwendung treten, ist es keine Selbstverständlichkeit, dass Menschen geben.

Sie gehören zu diesen Menschen und dafür danken wir Ihnen sehr! Es ist uns eine große Freude, dass Sie der Bärenherz Stiftung Ihr Vertrauen schenken und uns per Einzugsermächtigung mit einer Spende über 83,46 € bedenken. Für diese Unterstützung sind wir Ihnen sehr dankbar.

Ihre Einzugsermächtigung wurde bereits an unsere Finanzbuchhaltung weitergeleitet und wird schnellstmöglich bearbeitet. Ca. 4 Wochen nach Spendeneingang auf unserem Konto schicken wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zu.

Sollten Sie noch Fragen haben, so können Sie uns gerne anrufen, wir stehen Ihnen montags bis freitags in der Zeit von 08.30 Uhr bis 14.30 Uhr telefonisch gerne zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und verbleiben

mit allerherzlichsten Bärengrüßen

XXXXXX XXXXXX

Bärenherz Stiftung

Das INJELEA.de Blog wird weiterhin jedes Geld aus Adsense an eine soziale Einrichtung spenden. 1:1 und komplett. Gleich wie wenig oder wie viel. Ohne Rückvergütung durch die Gesellschaft gegen eine Spendenbescheinigung. Weil es uns so gefällt.

Money for this Blog? Never had it, never will. 

P.S.: Vielleicht sollte ich doch einmal ein wenig optimieren…

INJELEA.de - StadtrallyeINJELEA macht im September für zwei Wochen
Urlaub in San Francisco und Umgebung.

Wir freuen uns bereits sehr auf unseren Urlaub und wollen Euch ein wenig an unserer Freude teilhaben lassen. In den nächsten Tagen bis zu unserem Einstieg in das Flugzeug (Schiff hätte zu lange gedauert) werde ich hier ein paar Hinweise, Informationen und Links zu San Francisco einstellen.

Alle Artikel gibt es in einer Übersicht: Stadtrallye 2007 nach San Francisco 

Hier sind also die nächsten Hinweise:

Die Stadt hat einen Palast

Na ja, so einen richtigen Palast? Zumindest einen „Palast der Feinen Künste“: Der Palace of Fine Arts wurde für die 1915 stattfindende Panama-Pacific Ausstellung gebaut und befindet sich im Marina District:

Palace of Fine Arts

In der Stadt wird spanisch gesprochen

Nach Wikipedia (Demographics) sind etwa 14 Prozent der Bevölkerung "Hispanics":

Hispanics of any race make up about 14 percent of the population.

Von denen dürften einige spanisch sprechen :-)

Die Stadt hat mehr als 400.000 Einwohner

Das hatten wir ja bereits geklärt: Laut Wikipedia sind es 744.230 Einwohner.

Die Stadt hat keinen Fluss

Tatsächlich – kein Fluss. Ach was!? 

Die Stadt hat eine Straßenbahn

Ja, in San Francisco gibt es nicht nur die Cable Car sondern auch eine Straßenbahn: Die Streetcar.

Streetcar in San Francisco

In der Stadt gibt es bunte Frauen

Manche sagen auch, es seien "Beautiful Ladies": Die Painted Ladies am Alamo Square. Aha, noch ein Park ;-) Beautiful Ladies – die viktorianischen Häuschen (Italianate Style, Queen Anne Style, Stick/Eastlake Style). Von dem Alamo Square habe ich gerade kein Bild da, aber es gibt stattdessen den Washington Square:

Washington Square mit Sts. Peter and Paul Church.

In den vergangenen Wochen wirbelte die Subprime Krise ("subprime mess") im amerikanischen Subprime-Markt die internationalen Finanzmärkte auf. Davon betroffen waren in Deutschland vor allem die IKB und Sachsen LB. Im Zusammenhang damit kamen die Rating-Agenturen in die Kritik, sie hätten die Ratings von Instituten viel zu optimistisch gehalten und viel zu spät angepasst.

Cesar Magnaye, ein Investment Banker aus Manila (An Investment Banker's Take On Life), beschreibt jetzt in einer Artikelreihe Rating Prozess und entzaubert ihn:

Ich arbeite in einer Bank (Disclaimer :-) ), aber ich bin definitiv kein Banker. Zwar kommen auch ein paar Fachbegriffe vor – dennoch und gerade deswegen bietet mir diese Reihe von Cesar Magnaye einen gelungenen und interessanten Einblick in die Hintergründe.

Gerne schreibe ich über Web 2.0, Intranet und Enterprise 2.0. Dazu stehe ich und "das bin ich". Intranet 2.0 ist mein Wunsch, aber die Wirklichkeit wird nicht von mir alleine bestimmt. Jeder Mitarbeiter ist umgeben von Kollegen und Chefs.

In jedem Unternehmen bestimmen und leben die Führungskräfte und Mitarbeiter die Kultur des Unternehmens. Menschen prägen die Wirklichkeit. Wenn in einem Unternehmen ein Intranet 2.0 leben und bestehen soll, dann müssen diese Menschen damit zurecht kommen, das Intranet 2.0 akzeptieren, respektieren und selbst gestalten.

Deswegen reicht es nicht, das Intranet 2.0 auszurufen. Die Menschen, Führungskräfte und Mitarbeiter müssen herangeführt werden an das Intranet und die dazu benötigte Unternehmenskultur 2.0. Das kann ein langsamer und schwerer Weg sein.

Aber ich bin überzeugt davon, dass jedes Unternehmen diesen Weg irgendwann gehen wird. Irgendwann.

Mir wird es immer klarer: Ein BarCamp ist viel wichtiger als Angela Merkel. Deswegen steht sicherlich der BarCamp Bericht vom Elektrischen Reporter auf der Wirtschaftswoche noch vor Bundeskanzlerin Angela Merkel und Regierungschef Wen Jiaba:

BarCamp Köln vor Angela Merkel

[ via Saftblog

Bloglines? Beta? Immer mal wieder fand ich Referrer von http://beta.bloglines.com vor – jetzt ist sie public: Die neue Beta von Bloglines.

Blogliners we're proud to introduce a beta of our latest redesign of Bloglines. Our About Beta overview outlines the key features a personalizable home page, 3 reading-views and drag-and-drop foldering in an Ajax interface. We're inviting you, the Bloglines fans, to the new Bloglines beta in the redesign cycle to provide us feedback. We look forward meeting you in the forums or at conferences to brainstorm on ways to make Bloglines an even better feed reader.

The current Beta is available for Firefox and IE 7 browsers. Of course, the full-featured original Bloglines will still be available during the Beta period.

Eine neue Beta ist für Bloglines schon lange überfällig. So sehr ich immer noch gerne Bloglines benutzte, so sehr ist das alte Blogline eben … alt, einsnullig und recht behäbig.

Einiges ist schon Viel ist noch nicht zu sehen, aber insbesondere die Settings (Options) finde ich zunächst nicht. Aber mal sehen: 

Bloglines Beta (1)

Bloglines Beta (2)

Bloglines Beta (3)

Ich werde jetzt einfach die neue Beta benutzen und ausprobieren. Der Rest ergibt sich. 

Update (27.08.2007, 08:03):

I just had some referrer from ….jeeves.ask.info so I welcome the folks from ask.com :-) Although this blog is in German don't hesitate to comment or ask.com me something in English ;-)

Guess you do some blog monitoring :-)

Gestern und heute war ich auf dem Bloggertreffen Mittelrhein. Vielen Dank an Bernd und Katja, Jörg, Jürgen und Felix, Michael und Susanne. Es hat mir viel Spaß gemacht Euch kennen zu lernen oder Euch wieder zu sehen.

Heute waren wir am Geysir Andernach:


Link: sevenload.com

Ich freue mich bereits auf das nächste Treffen. 

Vom 17. bis 19. August 2007 fand das Hoffest Margaretenhof in Schwabenheim an der Selz statt. INJELEA.de war dabei und zeigt im Rückblick Impressionen vom Sonntag, 19. August. Vielen Dank an Steve Eckhard für seine Drehgenehmigung ;-)


Link: sevenload.com

Wiesbadener Juristenband

Die Wiesbadener Juristenband spielt seit 35 Jahren Dixieland, Swing, Jazz. Am Sonntag, 9. September, spielt die Band im Schloss Vollrads zusammen mit Joy Fleming und Band.

Flower Power Men

Rainer Schindler und Adax Dörsam (beide Gesang & Gitarre) sind die Flower Power Men. Am Samstag, 1. September, kommen die Flower Power Men ab 21.30 nach Bingen zum Winzerfest.

Dieses Wochenende ist (wieder einmal) ein schönes Wochenende.

  • Samstag: Reise nach Mittelerde Mittelrhein zum Bloggertreffen, Wanderung in den Steillagen von Leutesdorf (ach ne, ich habe gelernt: Es gibt nur noch eine Lage) mit Weinverkostung und Essen.
  • Samstag Abend: Reise nach Bingen zur Geburtstagsfeier eines Freundes.
  • Sonntag Morgen: Immer noch Geburtstagsfeier eines Freundes mit Freunden.
  • Sonntag Morgen: Reise nach Mittelerde Mittelrhein zum Bloggertreffen, Schiff-Fahrt zum größten Kaltwasser-Geysir der Welt.
  • Sonntag Nachmittag: Rückreise nach Rheinhessen, Erschöpfungszustand, Kaffee, Terrasse, Ausruhzustand

P.S. Für einen Tweet war mir das zu lang ;-)