Ad-hoc-Meldungen in Blogs

In Deutschland verpflichtet das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) die Her…

In Deutschland verpflichtet das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) die Herausgeber von Aktien zur Veröffentlichung bestimmter Tatsachen, falls durch diese der Aktienkurs wesentlich beeinflusst wird. Bekannt ist diese Publizitätspflicht unter dem Begriff "Ad-hoc-Meldung" (§ 15 Veröffentlichung und Mitteilung von Insiderinformationen).

In den USA wird diese Veröffentlichungspflicht durch die Reg FD ("Regulation Fair Disclosure") geregelt. Und dadurch ist auch genau geregelt, wie die Bekanntgabe zu erfolgen hat. Jonathan Schwartz (CEO von Sun) formuliert dies in "One Small Step for the Blogosphere…" so:

Unfortunately, Reg FD doesn't recognize the internet, or a blog, as the exclusive vehicle through which the public can be fairly informed. In order to be deemed compliant, if we have material news to disclose, we have to hold an anachronistic telephonic conference call, or issue an equivalently anachronistic press release, so that the (not so anachronistic) Wall Street Journal can disseminate the news. I would argue that none of those routes are as accessible to the general public as a this blog, or Sun's web site. Our blogs don't require a subscription, or even registration, and are available to anyone, across the globe, with an internet connection. Simultaneously.

Wer käme aufgrund dieser Aussage und des nachfolgenden Statements auf die Vermutung, dass Jonathan Schwartz ein Blogger sei:

So Mike and I sent along a rather formal note last week, requesting a clarification to Reg FD, one that would permit our (and everyone else) using the internet (eg, a company blog or web site) to release material information. Without a press release or operator assisted conference call.

Ach, wäre so etwas nicht auch schön in dieser unseren Bundesrepublik? Nun kenne ich nicht die konkreten Verordnungen zur Durchführung des WpHG. Was ich bisher davon weiß und so, wie ich jedoch unsere Bundesrepublik kenne, ist alles bis ins i-Tüpfelchen geregelt. Und sehr konservativ. Und hier in Deutschland reicht eine weltweite und für jeden einsehbare Mitteilung im Unternehmens-Blog leider ebenfalls noch nicht aus.

Abgesehen davon gibt es wohl kaum ein deutsches Unternehmen, das trotz des laufenden Blog-Hypes über ein "offizielles" Blog zur Kommunikation mit Journalisten, Investoren, Analysten und der allgemeinen Öffentlichkeit verfügt. Oder liege ich damit falsch?

P.S.: Freiwillige vor für ein gleichlautendes Schreiben an die BaFin :-)

Technorati Tags: ad-hoc, WpHG, Wertpapierhandelsgesetz

Autor: Frank Hamm

Frank Hamm](https://frank-hamm.com) (* 14. April 1961 in Ingelheim am Rhein) ist ein deutscher Kommunikationsberater, Blogger und Autor. Hamm lebt in der Ortsgemeinde Selzen (Rheinhessen). Im INJELEA-Blog behandelt er seit 2005 Fachliches aus Kommunikation, Produktivität, Kollaboration und Intranets. Als Der Entspannende berichtet Hamm über Wandern, Genuss und Kultur in Deutschland. Sein gleichnamiges Blog gehört zu den etablierten deutschsprachigen Wanderblogs. Subjektives aus Raum und Zeit veröffentlicht er in seinem Kolumnen-Blog Der Schreibende. In den Sozialen Medien ist Hamm aktiv auf Twitter als @DerEntspannende und als @fwhamm, auf Facebook als Der Entspannende und auf Instagram als Der Entspannende. Nachrichten und Anfragen beantwortet Hamm per E-Mail via frank@frank-hamm.com.