Gegenwärtig hypt einerseits die Frage, ob (und die Feststellung dass) Bloggen am Ende ist. Andererseits lesen 13% der Internetnutzer Corporate Blogs (inzwischen sicherlich mehr als im Herbst letzten Jahres). Meine Meinung: NUMDE (Na und, mir doch egal)!

Bloggen ist nicht Mittel zum Zweck. Bloggen ist das Ziel. Auch wenn es hier und bei mir momentan etwas zu ruhig ist, dann bedeutet dies nur, dass mir derzeit die Zeit dazu fehlt. Nicht, dass ich das Ziel aus den Augen verloren habe. Ich blogge, weil ich etwas zu sagen habe. Nicht weil mich Reichweite interessiert. Sondern weil mich Inhalt, Aussage und Dialog interessieren. Weil ich bin, wie ich bin:

Ich blogge, also bin ich.