Auszeit, Sport, Nachdenklichkeit

Je weniger Du nach neuen Emails schaust, desto weniger Emails sind dann jeweils in Deinem Posteingang.
Irgendwann scheint sich die Anzahl der eingegangenen Emails nicht mehr zu ändern, egal wie lange Du mit dem nächsten Überprüfen des Posteingangs wartest…

http://www.evernote.com/pub/fwhamm/lektionen

Habe immer etwas zum Lesen griffbereit. Das iPad ist optimal, weil dann die Auswahl groß ist. Aber Du solltest auch ein schönes "richtiges" Buch parat haben. Genieße es.

http://www.evernote.com/pub/fwhamm/lektionen

Für meine Auszeit habe ich mir vorgenommen, meinem Körper mehr Aufmerksamkeit zu widmen: Ausgewogene Ernährung, Gewicht leicht reduzieren, mehr Bewegung. Alles steht dabei unter dem Motto „In der Ruhe liegt die Kraft“. Keine FDH-Orgien, nicht alles auf einmal. Ich habe mir als Rahmen „Ausgewogenheit und innere Ruhe“ gesetzt.

Ernährung

Mein Einstieg für eine ausgewogene Ernährung ist das Buch „Ich bin dann mal schlank“ von Patric Heizmann (Buch auf Amazon, Koch- und Rezeptbuch auf Amazon). Heizmann unterteilt Lebensmittel in fünf Gruppen:

  1. Gemüse-Obst-Öl
  2. Eiweiß
  3. Gute Kohlehydrate
  4. Schlechte Kohlehydrate
  5. Getränke
141.1/365 Meins, alles meins - Mein Müsli von MyMuesli.com

Mein Müsli von MyMuesli.com

Darauf baut Heizmann Empfehlungen für den richtigen Mix für die verschiedenen Tageszeiten mit seiner „Ernährungs-Uhr“ auf. Locker geschrieben mit vielen Tipps. Für mich ein sehr guter Einstieg – vor Allem, wenn man kein Absolutist ist und nicht alles überernst nimmt. Ich habe begonnen, meine Ernährung umzustellen. Habe ich früher morgens kaum etwas gegessen, so ist das Mindeste ein Protein-Shake, am besten noch ein kleines Müslihäppchen (beispielsweise mit meinem Müsli von Mymuesli).

Gerne schnipsele ich Obst wie einen Apfel in das Müsli. Überhaupt esse ich viel regelmäßiger Obst und Gemüse. Wenn ich Fleisch esse, dann bevorzuge ich Geflügel. Aber ich bin dabei flexibel und genieße auch schon mal im Urlaub so wie letztens im Bayerischen Wald eine Schweinshaxe.

Wenn ich Säfte trinke, dann mische ich generell mit Wasser. Ansonsten Wasser pur. Oder einen guten Wein zum Essen. Flexibel eben. Schrittweise will ich weitere Tipps umsetzen und auch beim Kochen auf weitere Dinge achten (beispielsweise auf gutes Oliven- und Rapsöl). Weiterlesen


Wenn Deine Idee hast, dann notiere sie. Gehe nicht sofort online, um zu bloggen, schreiben, auszuformulieren. Notiere die Idee mit Schlagwörtern oder kurzen Sätzen. Kurz. Digital ist gut auf dem iPhone, notfalls auf dem iPad. Auf gar keinen Fall am Notebook oder dem Desktoprechner. Analog ist auch gut. Bei Gelegenheit einscannen oder fotografieren. Dann in eine digitale Ablage mit Metadaten und Schrifterkennung. Fotografieren von Texten, Gegenständen ist super.

http://www.evernote.com/pub/fwhamm/lektionen

Als ich noch ein junger Junge war und wenn meine Großmutter mir ein Brot belegte, dann schnitt sie es in kleine viereckige Stücke: Reiterchen. "Dann kannst Du besser zubeißen, und es schmeckt Dir viel besser!" sagte sie mir. Übernimm Dich nicht, auch nicht bei einem "großen Ding". Teile das "große Ding" in kleine Reiterchen auf und konzentriere Dich immer nur auf das augenblickliche Reiterchen.

http://www.evernote.com/pub/fwhamm/lektionen

Nimm Dir feste Zeiten, um Kommunikationsgeräte und -programme auzuschalten. Keine Email, keine IM, kein Telefon. Schalte ab (träume, genieße) oder schalte um zu einer konzentrierten Tätigkeit (schreibe ein Konzept, erstelle eine wichtige Präsentation, bereite den Pitch Deines Lebens vor).

http://www.evernote.com/pub/fwhamm/lektionen

Jeden morgen eine kurze Liste mit einem bis drei Aufgaben, die Du an diesem Tag erledigen willst. Beginne mit der Dir wichtigsten Aufgabe, bevor Du irgend etwas anderes tust (z.B. Email, RSS)

http://www.evernote.com/pub/fwhamm/lektionen

Carpe Diem (nutze den Tag) ist nicht genug. Genieße den Augenblick. Jeder Augenblick ist DER Augenblick zum Genießen. Sei glücklich. Du wirst lächeln.

http://www.evernote.com/pub/fwhamm/lektionen

Es gibt zu viel zu tun, weil andere etwas von Dir erwarten. Kleinigkeiten? Tue es oder lasse es! Es ist Deine Entscheidung! Große Dinge? Es ist Deine Entscheidung! Erläutere sie, und dann Schwamm drüber.

http://www.evernote.com/pub/fwhamm/lektionen