Zugegebenermaßen hat dieser Artikel einen etwas schwülstigen Titel, und übertrieben ist der Titel auch. Aber nachdem ich mir die Mühe machte, 44 kostenlose Hintergründe zu erstellen, und ich diese Hintergründe auch kostenlos zum Download zur Verfügung stelle, sollten sie auch irgendwie gefunden werden.

Immer häufig sehe ich, dass Vorlagen (Templates) und Themen (Themes) von Content Management Systemen und auch Websites auf Hintergründe setzen. Auch die Themes meiner Websites ermöglichen Hintergründe. Vor kurzem, beim Fotografieren der Spinne, fiel mir auf, dass ich da irgendwie ein Hintergrundmuster hatte. Mit meiner Lumix schoss ich heute Nachmittag ein paar Fotos mit den folgenden Einstellungen:

  • Manueller Fokus auf etwa 1 Meter
  • Maximaler Zoom
  • Weißabgleich zunächst auf „Automatisch“,
  • Weißabgleich später auf „Schatten“, damit die Farben kräftiger wurden

Die Motive waren vielfältig, beispielsweise die Friedhofsmauer, die Terrassenstuhlauflage, der Himmel, der Garten (mit dem Katzennetz im Vordergrund), Tomatensträucher, die Dekoration auf dem Tisch. Den Bildausschnitt wählte ich jeweils so, dass es farblich zu einer bestimmten Tönung kam (Blau, Rot…).

Die Originale haben eine Bildgröße von 4000 x 3000 und 160 dpi, die Dateien sind zwischen 4,2 MB und 5 MB groß. Aus den Originalen habe ich Ausschnitte in einer Bildgröße von 1920 x 1080 (HDTV-Auflösung) mi 72 dpi erzeugt und die Dateien anschließend mit ImageOptim optimiert.

Originale und Download

Die Originale mit der vollen Auflösung gibt es auf Flickr in einem separaten Album. Auf Flickr gibt es als geringste aller Lizenzformen nur die Creative Commons – Attribution Generic (CC BY 2.0). Gerne können Sie die Hintergründe auch dort gerne zur freien Verwendung (Bearbeitung etc.) herunterladen.

 

Twitter-Analytics: Follower

Twitter hat die Twitter Analytics für alle freigeschaltet. Zusammen mit den Twitter Cards gibt es Statistiken über die eigenen Follower und Tweets, außerdem sorgen die Twitter Cards für besseres Aussehen der Tweets und für mehr Klicks.

Twitter Analytics

Bislang gab es die Analyse von Tweets und Follower nur für Accounts, die mit Werbung arbeiteten. Nach einer Anmeldung mit dem Twitteraccount werden die Analytics aktiviert. Anschließend stehen für Tweets ab diesem Zeitpunkt die Statistiken zur Verfügung.

So far today, your Tweets have earned 1.8K impressions. This is lower than your 28-day average of 2.2K impressions per day.

[ Flickr Fotoalbum Twitter Analytics ]

Twitter Cards

Die Twitter Cards sorgen für

  • optisch ansprechendere Tweets
  • das Ansteigen der Bereitschaft, auf Links zu klicken (beziehungsweise für das Aufrufen des Fotos / der Grafik)
  • noch mehr Statistiken (Snapshot, Change over time, Card types, Links, Influencers, Tweets, Sources)

Der Aufwand dafür ist auf Twitterseite relativ gering und einmalig. Bei Unterstützung durch das Content Management System (CMS) oder ein entsprechendes Plugin hält sich das auf der eigenen Website auch in Grenzen.

Update (02.09.2014): Nach mehreren Versuchen scheinen mir die Twitter Cards sehr unregelmäßig zu funktionieren. Trotz Genehmigung durch Twitter erscheint so gut wie nie eine Twitter Card (die Meta-Tags habe ich kontrolliert). Update zum Update: Anscheinend erstellt Twitter die Karten zeitverzögert im Hintergrund. So dauert es oft ein paar (einige?) Minuten, bis die Twitter Card angezeigt wird.

Zunächst einmal müssen Twitter Cards vom Twitter-Account für eine Website beantragt werden. Es gibt verschiedene Typen von Twitter Cards:

  • Summary Card: Default Card, including a title, description, thumbnail, and Twitter account attribution.
  • Summary Card with Large Image: Similar to a Summary Card, but with a prominently featured image.
  • Photo Card: A Card with a photo only.
  • Gallery Card: A Card highlighting a collection of four photos.
  • App Card: A Card to detail a mobile app with direct download.
  • Player Card: A Card to provide video/audio/media.
  • Product Card: A Card optimized for product information.

[ Twitter Cards | Twitter Developers ]

Auch wenn die Dokumentation der Twitter Cards auf der Entwickler-Site ist, so scheinen die Twitter Cards doch jedem normalen Twitter-Nutzer offen zu stehen.

Für jeden Card Typ muss ein separater Antrag eingereicht werden. Bei der Beantragung werden entsprechende Meta-Tags im HTML-Quellcode der Website geprüft. Dann geht der Antrag zu Twitter zur Validierung der Angaben und Meta-Tags. Irgendwann schickt Twitter an die Email-Adresse des Twitteraccounts eine Email (so war zumindest bei mir der Ablauf vor einiger Zeit).

So sieht beispiesweise ein Tweet mit einer „Summary Card with Large Image“ aus:

Und das sind die entsprechenden Meta-Tags:

<meta name="twitter:card" content="summary_large_image">
<meta name="twitter:site" content="@nytimes">
<meta name="twitter:creator" content="@SarahMaslinNir">
<meta name="twitter:title" content="Parade of Fans for Houston’s Funeral">
<meta name="twitter:description" content="NEWARK - The guest list ...">
<meta name="twitter:image:src" content="http://graphics8.nytimes.com/images..">

Damit der Antrag bearbeitet wird und die Validierung erfolgversprechend ist, müssen im Quelltext der eigenen Website die Meta-Tags angegeben sein. Das Erzeugen der Meta-Tags im HTML-Quelltext übernimmt das Content Management System beziehungsweise ein Plugin davon. Für WordPress beispielsweise ist das SEO-Plugin von YOAST dafür sehr gut geeignet.

Mit den Twitter Cards gibt es dann auf dem Twitter Card Analytics Dashboard entsprechende Statistiken.

[ Flickr Fotoalbum Twitter Card Analytics ]

Meta-Tags für Social Media-Plattformen

Generell ermöglichen spezielle Meta-Tags einem Website-Betreiber jede Seite für bestimmte Social Media-Plattformen besonders auszuzeichnen. Das funktioniert insbesondere gut mit Twitter, Facebook und Google+. Ein Seitenbetreiber oder auch der jeweilige Autor eines Artikels kann damit festlegen, welcher Text und welches Foto für die Anzeige in Updates in Facebook, Google+ etc verwendet werden.

Wenn Sie beispielsweise in einem Statusupdate auf diesen Beitrag verlinken, zieht Facebook das Foto-Thumbnail und den Text aus den speziellen Angaben. Ansonsten versucht Facebook die Angaben aus dem normalen Titel und der normalen Beschreibung zu holen, und für das Foto durchsucht Facebook einfach die Seite.

Für das Indizieren und das Erscheinen in der Google Suche sollten Titel und Beschreibung beispielsweise relativ kurz sein, die Beschreibung beispielsweise wird nach etwa 156 Zeichen gekappt. Für Facebook und Google+ können Sie längere Texte vergeben, die dann aussagekräftiger sein können.

[ Siehe auch „The Open Graph Protocol“ ]

Beispiel für diese Seite mit WordPress-SEO von YOAST, generelle Angaben:

Wordpress-SEO von YOAST: Generell

Beispiel für diese Seite mit WordPress-SEO von YOAST, Angaben für Social:

Wordpress-SEO von YOAST: Social

Und das macht das YOAST-Plugin daraus im Quelltext der Seite:

<meta name="description" content="Twitter hat die Twitter Analytics ..."/>
<link rel="canonical" href="https://injelea-blog.de/2014/08/29/twitter-..." />
<link rel="author" href="https://plus.google.com/116434333092932040937"/>
<link rel="publisher" href="https://plus.google.com/+Injelea-blogDe"/>
<meta property="og:locale" content="de_DE" />
<meta property="og:type" content="article" />
<meta property="og:title" content="Twitter Analytics, Twitter Cards und..." />
<meta property="og:description" content="Twitter hat vor kurzem die..." />
<meta property="og:url" content="https://injelea-blog.de/2014/08/29/..." />
<meta property="og:site_name" content="INJELEA Blog" />
<meta property="article:author" content="https://www.facebook.com/Frank.Hamm" />
<meta property="article:tag" content="Social Media" />
<meta property="article:tag" content="Twitter" />
<meta property="article:section" content="Vermischtes" />
<meta property="article:published_time" content="2014-08-29T17:43:58+02:00" />
<meta property="article:modified_time" content="2014-08-29T17:44:50+02:00" />
<meta property="og:updated_time" content="2014-08-29T17:44:50+02:00" />
<meta property="og:image" content="http://.../Twitter-Analytics-Follower.jpg" />
<meta property="og:image" content="http://.../Wordpress-SEO-von-YOAST-Generell.jpg" />
<meta property="og:image" content="http://.../Wordpress-SEO-von-YOAST-Social.jpg" />
<meta name="twitter:card" content="summary"/>
<meta name="twitter:site" content="@fwhamm"/>
<meta name="twitter:domain" content="INJELEA Blog"/>
<meta name="twitter:creator" content="@fwhamm"/>
<meta itemprop="name" content="Twitter Analytics, Twitter Cards und...">
<meta itemprop="description" content="Twitter hat vor kurzem die Twitter Analytics...">

So sieht das Posten dann auf Facebook aus:

Twitter Cards-Artikel auf Facebook

Fazit

Wenn das wirklich stimmt mit dem „eher Klicken bei Twitter Cards“ und Sie keine Twitter Cards einsetzen, dann sind andere als Anwender der Twitter Cards einfach im Vorteil und schnappen Ihnen Klicks und damit Traffic und möglicherweise Conversion weg.

Und wenn Sie schon dabei sind, dann sollten Sie auch die Meta-Tags für Facebook und Google+ einsetzen. Damit haben Sie mehr Kontrolle darüber was angezeigt wird und erhalten (hoffentlich) ebenfalls mehr Traffic und Conversion als andere.

Und ja, ich muss da noch etwas mit den Twitter Cards tun, das steht seit einiger Zeit auf meiner To Do-Liste ;-)

Nachtrag (02.09.2014): Twitter Card Beantragung

Das ist der Ablauf der ersten Twitter Card Beantragung für eine Domaind

  • Zuerst muss die Validierung für die Website erfolgen. Bei einem Webkit-Browser (z.B. Safari) zeigt der Dialog auch eine grobe Vorschau an
  • Wenn die Validierung erfolgreich ist (richtige Meta-Angaben) müssen Sie einige Angaben ausfüllen: Website Information, Administrative Contact, Card Type Requested
  • Anscheinend wird der Antrag automatisiert geprüft. Wenn alle Angaben korrekt sind, wird umgehend eine Bestätigungsmail versendet
  • Für jeden Kartentyp müssen Sie einen eigenen Antrag stellen
  • Nach meiner Erfahrung werden Anträge für weitere Kartentypen für dieselbe Domain jedoch ohne das zusätzlche Antragsformular direkt genehmigt und freigeschaltet (wenn die Validierung erfolgreich war)

Screenshots für mmeiner Website frank-hamm.com

Beispiel für die Anzeige einer Twitter Card

Twitter Card Beispiel

You've Got Mail

Hallo,

meine Kontakte sind

  • Personen, die ich getroffen habe
  • frühere oder aktuelle Kunden, Kooperationspartner oder Teilnehmende an meinen Vorträgen/Seminaren
  • Personen, mit denne ich mich intensiv digital oder analog austausche

Wenn Sie zu einer dieser Kategorien gehören: Teilen Sie mir das bitte in der Kontaktanfrage kurz mit. Ich werde gerne Ihre Kontaktanfrage annehmen. Es kann vorkommen, dass ich unsere Unterhaltung schlicht vergessen habe. Ein kleiner Wink hilft deswegen meinem über fünfzigjährigen ;-) Gedächtnis auf die Sprünge.

Häufig erhalte ich Nachrichten oder Kontaktanfragen von Personen oder Gesellschaften, die ich (soweit ich mich erinnere) zuvor nicht kannte, und die mir manchmal auch ein Angebot unterbreiten. Diese Seiten könnten hilfreich sein:

Folgende Punkte sind für die Aufnahme als Kontakt alleine nicht ausreichend:

  • gemeinsame Interessen
  • die Zugehörigkeit zu einer gemeinsamen Gruppe in Xing
  • das Interesse, mich in Ihre Liste der Kontakte aufzunehmen
  • keine Zeit für ein Telefonat oder eine Nachricht

Wenn Sie einfach nur mehr über mich erfahren möchten, dann informieren Sie sich auf meiner Seite über mich. Um sich mit mir über ein Thema auszutauschen, müssen Sie mich aber nicht in Ihre Kontaktliste aufnehmen. Schreiben oder sagen Sie mir in ein paar Worten, was Sie gerne möchten.

Viele Grüße aus dem Selztal

Frank Hamm

(inspiriert durch Oliver Gassners Kontaktcharta für XING-Kontaktanfragen)

Leben wie Gott in Rheinhessen Zum achten Mal treffen sich 2014 im idyllischen Rheinhessen Blogger, Twitterer, Social Networker und Interessierte, die sich persönlich kennen lernen wollen oder sich wieder sehen wollten. Gemeinsam lassen wir bei Gesprächen, Wein und Essen die Seele baumeln. Eingeladen sind alle, die gerne kommen wollen.

Seit 2007 lade ich Interessierte und Neugierige zum jährlichen WebTreffen mit INJELEA ein. Bis zu unserem Umzug 2012 fand WTIS im Margaretenhof Schwabenheim statt – jetzt setze ich die Tradition im Christianshof bei Selzen fort.

Wir sind meistens eine überschaubare Runde um die 20 bis 30. Letztes Jahr war es das erste Mal in Selzen, da waren wir nur zu zehnt. Das lag hauptsächlich daran, dass es bislang immer Anfang August war (gekoppelt an das Hoffest im Margaretenhof. Dadurch konnten und viele aufgrund der Urlaubszeit oft nicht kommen. Deswegen habe ich WTIS  jetzt in den September gezogen.

Es gibt keine festgelegten Themen, kein Programm, keine Tischordnung. Oft unterhalten wir uns erst eher über persönliche Themen wie Urlaub, weil wir uns sonst meist nur online treffen. Und schnell geht es auch um alles mögliche Fachliche.

Ich freue mich schon auf zahlreiche Gespräche mit Euch :-)

Wann? 6. September

Samstag, 6. September 2014, ab 18:00 Uhr

Wer? Interessierte

Jeder, der Lust darauf hat. Familienangehörige, Freunde und Bekannte sind willkommen.

Wo? Im Weingut Christianshof bei Selzen

Falls Ihr mit einem Navi anfahrt, so gebt bitte ein „Hahnheimerstraße 1, 55278 Selzen“ – da überquert Ihr von Selzen aus die Selz und seid ruck-zuck im Weingut.

Der Christianshof liegt ruhig abseits vielbefahrener Straßen an der Selz. Ein asphaltierter Wirtschaftsweg führt daran vorbei. Kinder können sich austoben, und Hunde haben reichlich Auslauf.

125/365 Mit dem Mayor im Christianshof abhhängen

Für Unkundige aus anderen Regionen als Rheinhessen oder Regionen jenseits der Ländergrenzen (beispielsweise Hessen) gibt es Hintergrundinformationen über Schwabenheim, Selztal und Rheinhessen: Die richtige Rheinseite.


In Google Maps ansehen

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Mainz:

  • Auf der A60 Abfahrt aus Richtung Rhein-Main oder aus Richtung Wiesbaden/Bingen kommen die Abfahrt 22a-Mainz-Hechtsheim-West in Richtung Mainz-Hechtsheim-West/Harxheim/Mz.-Ebersheim nehmen.
  • Ihr fahrt dann irgendwann an Mainz-Ebersheim und dann Gau-Bischhofsheim vorbei.
  • Durch Harxheim der Hauptstraße folgen.
  • Bei Mommenheim nacheinander durch die beiden Kreisel weiter in Richtung Selzen/Köngernheim fahren

In Selzen:

  • In Selzen weiter der Hauptstraße folgen, durch die Verengung fahren.
  • Kurz danach kommt Ihr an dem Restaurant „Selzer Frosch“ (linke Straßenseite) vorbei
  • Etwa 30 Meter danach rechts abbiegen. Da steht auch schon ein Schild zum Christianshof.
  • Über die Selz und dann entweder direkt links auf den Parkplatz oder zunächst am Christianshof vorbei und dann links auf dem Parkplatz parken.
  • Ihr seid da – wir sind im Innenhof :-)
  • Bei schlechtem Wetter sind wir innen drin im ersten Stock.

Anmeldung?

Bitte meldet Euch für unser Webtreffen an, damit ich entsprechend Tische reservieren kann:

Übernachtung?

In Selzen und Umgebung gibt es ein paar kleinere Übernachtungsmöglichkeiten. Schaut zunächst auf Selzen.de. Gerne helfen wir Euch auch bei der Suche.

Das erste Halbjahr ist so gut wie gelaufen. Für den Rest des Jahres habe ich meine Planung aktualisiert und in meinen Kalender eingetragen. Hier steht jetzt der aktuelle Stand meiner Planung.

Ich kann einen Termin in verschiedenen Rollen wahrnehmen (beispielsweise als PR-Berater, als Moderator der Veranstaltung, aus persönlichem Interesse oder in einer Kombination). In meinem Kalender weise ich nicht aus, in welchen Rollen ich den jeweiligen Termin wahrnehme. Ich informiere gerne über meine Rollenverteilung kurz vorher oder am Termin selbst.

Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass das Konzept der klaren Trennung von Leben und Arbeit und der daraus resultirende Irrglaube einer Work-Life-Balance) zerstört werden muss. Arbeit ist ein Teil meines Lebens. Genauso wie Bloggen (egal ob als „Arbeit“ oder aus Spaß an der Freud‘), Reisen, Lesen, Joggen, Freiberufler. Arbeit ist außerdem nicht nur für Geld (Was ist Arbeit?).

Alumni-Stammtisch Donau-Universität Krems (26. Juni)

Am Donnerstag um 19:00 Uhr treffen wir uns im Heiliggeist in Mainz (Mailandsgasse 11, 55116.

PM Camp Rhein-Main (27.+28. Juni)

Das PM Camp Rhein-Main beschäftigt sich zwei Tage mit Projektmanagement in Bad Homburg.

Das PM Camp bringt Menschen auf Augenhöhe zusammen, um Erfahrungen auszutauschen, von- und miteinander zu lernen und gemeinsam die Zukunft im Projektmanagement zu gestalten. Das PM Camp-Konzept richtet sich an alle, die in und an Projekten arbeiten. Teilnehmer sind Mitarbeiter aus den verschiedensten Branchen, Unternehmer und Freiberufler, Dozenten und Hochschullehrer. Auch Studierende und Lernende sind herzlich willkommen.

Content Strategy Forum Conference (2.+3. Juli)

Zwei Tage rund um Content Strategy in der Union Halle Frankfurt (Hanauer Landstraße). Zum Workshop-Tag am 1. Juli bin ich nicht dabei.

The Content Strategy Forum is an independent global cooperative of Content Strategists. The Forum was originally conceived by a few people in Paris in 2010 as one-time event. Since then it has become a major annual conference, bringing together Content professionals from all over the world in London (2011), Cape Town (2012), Helsinki (2013) and Frankfurt (2014).

Seminar – Social Business in der Praxis (30. Juli)

In Kooperation mit United Planet halte ich ein Social Business-Seminar. Es geht von 10:00 bis 16 Uhr und findet bei United Planet in Freiburg statt. Das Seminar ist jedoch komplett unabhängig von den Produkten von United Planet wie Intrexx Share.

Seminar für Geschäftsführer, Entscheider und Projektleiter. Sie erhalten eine Übersicht zum Thema und Informationen zum Nutzen, zur Einführungsstrategie und zu den Herausforderungen. Mit dem Social Business Readiness Check können Sie prüfen, wie fit Ihr Unternehmen für Social Business ist.

Zu Informationen und Anmeldung

WTIS – WebTreffen mit INJELEA in Selzen (August oder September)

Seit 2007 lade ich Interessierte und Neugierige zum jährlichen WebTreffen mit INJELEA in Schwabenheim ein. Zum achten Mal treffen sich im idyllischen Rheinhessen Blogger, Twitterer, Social Networker und Interessierte, die sich persönlich kennen lernen wollen oder sich wieder sehen wollten. Gemeinsam lassen wir bei Wein, Essen und Musik die Seele baumeln. Eingeladen sind alle, die gerne kommen wollen.

Der Termin steht noch nicht fest. Da ich nicht wie früher an das Hoffest des Margaretenhofs in Schwabenheim gebunden sind, versuche ich vielleicht eher den Anfang September. Damit ist das Thema „Wir sind leider in Urlaub“ wahrscheinlich etwas gedämpfter.

Ich freue mich schon auf zahlreiche Gäste mit zahlreichen Gesprächen.

Update: WTIS14 ist am Samstag, 6. September!

Weitere Informationen auf http://webtreffen.injelea.de

Seminar – Social Business in der Praxis (16. September)

Das gleiche Seminar gibt es wieder am 16. September bei United Planet in Freiburg.

Zu Informationen und Anmeldung

IOM-Summit (23.-25. September)

Drei Tage in Köln im Mediapark. An einem Tag Workshop und zwei Tagen Konferenz findet der zentrale Summit zum Informations- und Organisationsmanagement in Deutschland statt. Das diesjährige Motto: „Vom Intranet zum Digital Workplace – kollaborativ. wertschöpfend. integrativ.“ Ich betreue die Konferenz bereits Monate zuvor in den Sozialen Medien und unterstütze die Konferenz vor Ort. Weitere Informationen auf der Veranstaltungswebsite.

IOM-SUMMIT.de

CorporateLearningCamp (26.+27. September)

An der Fachhochschule in Frankfurt findet das jährliche BarCamp zum Lernen in Unternehmen und Organisationen statt. Das CorporateLearningCamp wird von HESSENMETALL und der FH Frankfurt gemeinsam veranstaltet.

Seminar – Social Business in der Praxis (19. November)

In Kooperation mit United Planet halte ich ein Social Business-Seminar. Es geht von 10:00 bis 16 Uhr und findet bei United Planet in Freiburg statt. Das Seminar ist jedoch komplett unabhängig von den Produkten von United Planet wie Intrexx Share.

Seminar für Geschäftsführer, Entscheider und Projektleiter. Sie erhalten eine Übersicht zum Thema und Informationen zum Nutzen, zur Einführungsstrategie und zu den Herausforderungen. Mit dem Social Business Readiness Check können Sie prüfen, wie fit Ihr Unternehmen für Social Business ist.

Zu Informationen und Anmeldung

Records Management Konferenz: Ordnung schaffen & Ordnung halten (25. November)

Im Sheraton Frankfurt Airport bin ich zur Veranstaltung als akkreditierter Blogger.

PROJECT CONSULT führt zum achten Mal ihre Konferenz zu Records Management in Frankfurt durch. Dieses Jahr dreht sich alles um „Ordnung schaffen & Ordnung halten“. Schwerpunkthemen sind die elektronische Akte, Records-Management-Branchenlösungen, Metadaten-Management, Information Governance, inhaltliche Erschließung, Compliance-Erfüllung, automatische Klassifikation, Verwaltung des Lebenszyklus der Information und revisionssichere Archivierung.

Konferenzprogramm | Zur Anmeldung

Alumni-Stammtisch Donau-Universität Krems (26. Juni)

Am Donnerstag um 19:00 Uhr treffen wir uns… irgendwo im Rhein-Main-Gebiet :-)

Das ist der aktuelle Stand. Morgen kann es wieder anders aussehen. Wo Sie mich treffen, können Sie jederzeit meinem Kalender entnehmen.

Was ist ein BarCamp?

Immer einmal wieder stellt mir jemand die Frage “Was ist ein BarCamp?”. Inzwischen passiert mir das immer öfter, denn BarCamps haben sich als eine alternative und besonders interaktive Veranstaltungsform etabliert. Am kommenden Montag werde ich die Frage wieder beantworten. Hier sind ein paar Antworten, damit ich nicht immer wieder dieses Internet fragen muss ;-)

Was also ist ein BarCamp?

Vor Ort – Barcamp Nürnberg 2013

Was ist ein Barcamp? Einfach erklärt! (von Lightwerk, „vertont“ von Jan Theofel)

Interne BarCamps

BarCamps gibt es inzwischen auch als „interne“ BarCamps von Unternehmen oder Verbänden.

 

King David Kalakaua about Hula

King David Kalakaua about Hula

Am 23. und 24. November fand in Dieburg das BarCamp RheinMain 2013 statt. Mit dabei waren ich (Frank) und Manuela mit der Session „Storytelling Hawaiian Style: Hula„.

Jetzt erschien am Wochende in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) der Bericht über das BarCamp – und heute auch online:

FAZ: BarCamps – Lernen, plaudern, gutes Chili essen

Zu „BarCamps“ gehen mittlerweile längst nicht mehr nur Nerds, sondern zum Beispiel auch Mitarbeiter der Bahn. Warum sind diese sogenannten Unkonferenzen so erfolgreich? Ein Besuch.

Ich halte den Bericht für sehr gelungen. Ein gutes Stimmungsbild mit Eindrücken und Fakten. Apropos Fakten:

Frank drückt auf Play, aus dem Kassettenrekorder dudelt Musik im Stil von „Over the Rainbow“.

Dass ich einen „Kassettenrekorder“ benutzt habe… das dürfte so etwa mindestens 20 Jahre her sein. Es war ein MacBook Pro mit iTunes und Bluetooth-Lautsprecher :-)

Das wiederum kann ich voll bestätigen ;-)

Während Manuela zu den letzten Tönen die Hände faltet, drückt @ddirkinho bei Twitter auf „senden“: „Wenn jemand ein Beispiel für Authentizität sucht, besuche er bitte die #Hula Session im Raum Rhein-Main. #BCRM13.“

(Link von mir)

Ein paar Eindrücke von Hawaii gibt es hier im Blog bei den Aloha Friday Fotos.

Federhalter

Schreiben kann doch gar nicht so schwer sein. Man müsste nur einmal… schreiben. Dachte ich mir und dachten sich schon viele andere. Der Schreibende hat sich dazu (angeregt von Sonia) etwas überlegt:

Schreibroulette 465

Vielleicht haben Sie auch etwas Lust auf Schreibroulette?

Merry Christmas & Happy New Year

Fröhliche Weihnachten und ein glückliches neues Jahr!

Das INJELEA-Blog macht eine Feiertagspause und rutscht ins neue Jahr. Wir sehen und lesen uns nächstes Jahr :-)

Podcast

Stephan List vom Toolblog und ich trafen uns vor ein paar Tagen zu einer Besprechung. Wie das heutzutage nun einmal so ist, war es weder in einem Meetingraum im Büro, noch in einem Restaurant, noch in einem Café – sondern in Skype. In etwa 34 Minuten behandelten wir Themen rund um Job, Office und Tools:

  • Die Arbeitsfelder von Frank (und was ein “Nexialist” ist)
  • Die Zukunft der Büros und anderer Arbeitsumgebungen
  • Franks persönliche Werkzeuge zur Arbeitsorganisation
  • Hawaii u.a.

Was Hawaii mit Job, Office und Tools zu tun hat? Eigentlich nichts, aber… wäre ich CEO und würde ich Golf spielen, dann hätten wir uns darüber unterhalten ;-)

Podcast 008: Im Gespräch mit Frank Hamm