Die FAZ veröffentlicht einen interessanten Artikel über Web 2.0, Blogs und Kommentieren: "Was ist neu am Web 2.0?". Ein für ein traditionelles Haus wie die FAZ gut gelungener Artikel, den nicht nur Blogger und andere Verrückte verstehen können dürften.

Besonders interessant finde ich den Versuch, Print und Online miteinander zu verbinden: 

„Partizipativer Journalismus“ oder „Citizen Journalism“ ist der Versuch, die Leser in die Produktion von Texten einzubinden. Dies ist der dritte Versuch von FAZ.NET, Online- und Printproduktion miteinander zu verbinden. Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag und schreiben Sie auf diese Weise an ihm mit. In der kommenden Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung wird dieser Beitrag in einer ausführlichen, ergänzten Version erscheinen.

Die bereits vorhanden Kommentare kann auch jeder lesen. Gerne hätte auch ich den Artikel kommentiert. Leider jedoch:

Sie möchten einen Leser-Kommentar verfassen. Diese Funktion steht nur angemeldeten FAZ.NET-Nutzern zur Verfügung. Bereits registrierte Nutzer können sich hier direkt mit Ihrem Loginnamen und persönlichen Passwort anmelden. Sollten Sie noch kein FAZ.NET-Login besitzen, folgen Sie bitte dem Link "Als neuer Nutzer registrieren".

Freies Kommentieren

Liebe FAZ(.NET),

wenn ich mich zum Kommentieren erst registrieren bzw. anmelden muss, dann verliere ich die Lust zum Kommentieren.

Das freie Kommentieren (ohne Registrierung) gehört eben zum Web 2.0 irgendwie dazu, finde ich. Das freie Kommentieren führt zwar leider auch zu Trollen, aber ich finde es herrlich einfach auf die Schnelle meine Meinung mit einem Link auf mein Blog zu hinterlassen. Dadurch lebt das Netz, dadurch habe ich viel Positives erfahren in den letzten Jahren. Hätte ich mich auf jedem Blog, bei jeder Zeitung erst registrieren müssen … dann wäre ich jetzt im 4-stelligen Bereich.

Trotzdem allem: Der Artikel hat mir gefallen, und Euren "Vorstoß" finde ich gut. 

Ach ja, gerade fällt mir etwas ein: Ich habe sogar einen FAZ.NET Benutzernamen. Aber ich mag jetzt nicht danach suchen…

P.S.: Wie lautet denn der Trackback-URL für den Artikel?