Intranet.days – Das Herzstück eines Intranets: Effiziente Intranet-Inhalte und Redaktionsprozesse

Petra Gollas, add-all AG, und Alexander Abels, Goodyear Dunlop Tires G…

Petra Gollas, add-all AG, und Alexander Abels, Goodyear Dunlop Tires Germany, berichten über effiziente Intranet-Inhalte und Redaktionsprozesse.

Alexander Abels, Goodyear Dunlop Tires Germany, und Petra Gollas, add-all AG

Situation 

  • Teils lokaler, teils übergreifender Content
  • 8.000 Mitarbeiter, ca. 4.200 mi tPC
  • 1 zentraler Koordinator
  • 7 Standortkoordinatoren
  • ca. 200 Autoren / Redakteure
  • > 10.000 Dokumente
  • 4.000.000 Page Impressions / Monat

Intranet-Studie 

  • Über 93% der Unternehmen sind überzeugt, dass sinnvoll aufbereitete Inhalte wichtig sind.
  • Optimierung von Prozessen, Einsparung von Kosten, Informationstransparenz, Steigerung des Unternehmensklimas
  • Nur bei 12% der Unternehmen werden 90% der wichtigen Informationen gelesen werden.
  • Zu schlechte Aufbereitung und zu wenige aktuelle Informationen (z.B. extern vor intern)
  • Zu seltene Aktualisierung der Startseite
  • Startseite: Neuigkeiten auf der Startseite, Hinweis zu Neuem sind top (aber siehe oben: 12%…)
  • Je nach Unternehmenskultur ist der Einsatz von Wiki und Weblog sinnvoll, um die Aktualität des Mediums zu unterstreichen.

Und jetzt ab zur Live-Schaltung ins Intranet der Goodyear…

Community-Service…, Neues Design, Markenbewußtsein

Das Intranetteam

ist das Herzstück des Intranets. Größe des Teams in Unternehmen:

  • 32% – 1 Mitarbeiter (MA)
  • 44% – 2-5 MA
  • 16% – 6-15 MA
  • 08% – mehr als 15 

Wie viele Redakteure gibt es in Intranets

  • 26% – mehr als 200
  • 22% – 51-200 (Goodyear 200)
  • 30% – 16-50 R
  • 22% – 1-15 

Festgelegter Redaktionsprozess?

  • 26% – nein
  • 74% – ja (auch Goodyear)

IMG_8543

Bei Goodyear ist jeder Redakteur direkt für die Freigabe verantwortlich, so wie bei 64% der Unternehmen, ansonsten stellen bei 36% ein Kernteam die Artikel online.

Bei 72% der Unternehmen werden keine Redaktinskonferenzen durchgeführt – aber bei Goodyear schon :-)

Bei 64% der Unternehmen werden Redakteure nicht geschult – bei Goodyear erfolgt eine Anfangsschulung und bei Bedarf eine Folgeschulung.

Webtexten

ist anders als Schreiben fürs Papier, deswegen ist eine Schulung der Redakteure besonders wichtig (Teaser, Überschriften, Hervorhebungen etc.) 

Zusammenfassung

  • schnelle Freigabeprozesse
  • Redaktionsplanungen
  • täglich neue, interessante und gut aufbereitete Inhalte
  • geschulte Redakteure
  • Startseite mit wichtigen Funkionalitäten, die den Mitarbeiter anziehen
  • Anwendungen integrieren, um die der Mitarbeiter nicht herum kommen
  • Web 2.0 muss ins Unternehmen passen. 

Autor: Frank Hamm

Frank Hamm](https://frank-hamm.com) (* 14. April 1961 in Ingelheim am Rhein) ist ein deutscher Kommunikationsberater, Blogger und Autor. Hamm lebt in der Ortsgemeinde Selzen (Rheinhessen). Im INJELEA-Blog behandelt er seit 2005 Fachliches aus Kommunikation, Produktivität, Kollaboration und Intranets. Als Der Entspannende berichtet Hamm über Wandern, Genuss und Kultur in Deutschland. Sein gleichnamiges Blog gehört zu den etablierten deutschsprachigen Wanderblogs. Subjektives aus Raum und Zeit veröffentlicht er in seinem Kolumnen-Blog Der Schreibende. In den Sozialen Medien ist Hamm aktiv auf Twitter als @DerEntspannende und als @fwhamm, auf Facebook als Der Entspannende und auf Instagram als Der Entspannende. Nachrichten und Anfragen beantwortet Hamm per E-Mail via frank@frank-hamm.com.