Angeblich zensiert die US-Regierung unter dem Präsidenten Bush die Aussagen eines Klimaforschers der US-Raumfahrtbehörde Nasa.

Dieser wirft der Regierung Bush vor, seine öffentlichen Äußerungen kontrollieren zu lassen. James E. Hansen hatte desöfteren öffentlich auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam gemacht.

Der Leiter des Instituts für Klimaforschung bei der Nasa hat die US-Regierung beschuldigt, seine öffentlichen Äußerungen zensieren zu wollen. Seit seinem Vortrag zu den dramatischen Folgen des Klimawandels im Dezember vergangenen Jahres kontrolliere die PR-Abteilung der Raumfahrtbehörde alle öffentlichen Äußerungen, sagte James E. Hansen der New York Times.

[ Quelle: Netzeitung | hier im Blog: Kyoto, USA und die Hurricanes ]