Mein Leben ohne Internet? Dieses Wochenende verbringe ich zusammen mit der allerbesten aller Ehefrauen in Berlin. Dies nahm ich zum Anlass für einem Selbstversuch. Ich war erfolgreich.

Ein Wochenende ohne Internet in Berlin zu verbringen, das müsste doch zu schaffen sein, sagte ich mir. Dann könne ich dieses Experiment doch problemlos auf mein Leben ausweiten. Zunächst einmal ginge es doch nur um ein Wochenende in der Hauptstadt, auch wenn es sich um ein verlängertes Wochenende handelte. Berlin, die Hauptstadt! So viel zu entdecken, so viel zu erleben! Für Ablenkung wäre dann also gesorgt.

Vorsorglich, für alle Fälle eines Fehlschlages, wählte ich ein Hotel mit kostenlosem WLAN. Und damit ich im Falle eines Falles nicht mitten in der Nacht feststellen sollte, dass mir ein Endgerät fehlt, nahm ich mein iPhone und mein iPad mit nach Berlin.

Das erwies sich als Glücksfall, denn trotz mehrfacher Ansätze musste ich meinen Selbstversuch erfolgreich unvermittelt des Öfteren abbrechen und in die gewohnten Verhaltensmuster zurück fallen.

So sei es denn. Ich ergebe mich dem unabwendbaren Schicksal.

Ich bin wieder online. Endlich.


Falls Sie Unterstützung bei einem eigenen Feldversuch benötigen: http://twitter.com/fwhamm
Geschrieben mit meinem iPhone
Nach Diktat immer noch verreist