Das Online-Magazin "Die Gegenwart" (zum Artikel im Blog) benennt sich aufgrund eines Rechtsstreits über eine von der FAZ angemeldeten Bild-/Wortmarke jetzt "Neue Gegenwart":

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) hat im August 2004 den Studenten und Grimme Online Award-Preisträger Björn Brückerhoff (26) aufgefordert, sein Medienmagazin ‚Die Gegenwart‘ umzubenennen und der FAZ die Domain ‚www.diegegenwart.de‘ zu überschreiben.

Grundlage dieser Forderungen ist die 1960 durch die FAZ angemeldete Wort-/Bildmarke ‚Die Gegenwart Berichte Dokumente Frankfurter Allgemeine Zeitung‘.

Nachdem die Parteien rund ein Jahr über die Forderungen der FAZ verhandelt haben, hat die FAZ Ende August 2005 zur Durchsetzung ihrer Forderungen eine Klage vor dem Landgericht Frankfurt eingereicht (Streitwert 40.000 Euro).

Björn Brückerhoff hat sich inzwischen entschlossen, das Magazin ‚Die Gegenwart‘ ab Februar 2006 umzubenennen.

Also ganz ehrlich: Ich find’s bescheiden von der FAZ, sich so um die Domäne und den Begriff zu reißen. Aber möglicherweise geht es hier ums Prinzip…

Nachzulesen in der (Noch-) Gegenwart.