Wie lautet die deutsche Übersetzung für „Productivity Hacks“? Mir fiel keine passende Übersetzung dazu ein. Produktivitätstipps? Effizienzticks? Egal.

Um effizient bei der Erstellung dieses Quickie-Posts zu bleiben, verzichte ich auf eine Deutschifizierung und liefere kurz und knapp 17 Productivity Hacks für Arbeit, Büro und Freizeit. Sogar für die Steuererklärung :-)

  1. Zeitig aufstehen.
  2. Aufgaben in überschaubare Häppchen aufteilen.
  3. Konzentriert an einer Aufgabe arbeiten.
  4. Endezeitpunkt für eine Aufgabe setzen und einen Timer starten, der dann alarmiert.
  5. Keine Benachrichtigung über neue Emails benutzen.
  6. Emails nur zwei oder drei Mal am Tag abrufen, lesen und bearbeiten.
  7. Entspannen zwischendurch.
  8. Aufgaben Management oder eine simple Aufgabenliste nutzen.
  9. Kalender nutzen.
  10. Verschiedene Kalender für verschiedene Themen nutzen (z.B. Public, Finanzkalender, Haushaltskalender, Blogkalender/Editorial Calendar,…).
  11. Notizbuch/bücher für Recherchen (z.B. Evernote), Links dazu in die Aufgabe des Task Managers setzen.
  12. Abschalten (kein Social Media für einige Stunden oder einen ganzen Tag).
  13. Körperlich betätigen (nicht unbedingt Hochleistung oder Joggen, regelmäßig Spazieren gehen ist auch gut), dabei gehen die Gedanken andere Wege.
  14. Urlaub machen zum Entspannen (für manche ist Extremsport auch entspannen), auf andere Gedanken kommen.
  15. Inspirationen holen in anderen Blogs und Nachrichtenseiten, RSS-Feeds und Blogroll, Flipboard, Zite, Abfragen in Twitter oder Google News, Blogsuchmaschinen.
  16. Weg vom Computer, Pausen machen.
  17. Den Tag beenden. Ein Ultimatum setzen und ins Bett gehen.

In diesem Sinne: Gute Nacht!