In den Siebzigern war es für mich ein Hightlight der Woche. Am frühen Samstag Abend, bevor es auf die Rolle ging, zog ich mir noch im ZDF Raumschiff Enterprise rein. Das war lange bevor es "die Privaten" gab. Die Serie war Kult – und ist es für mich immer noch.

Heute morgen hörte ich es dann im Radio und las es in der Tageszeitung: James Doohan ist tot. Er spielte den Ingenieur, der die Enterprise wie seine Westentasche kennt. Berühmt wurde er auch durch den Spruch des Captains "Beam me up, Scotty". Er verstarb jetzt im Alter von 85 Jahren.

Ich erinnere mich gerne an zwei Szenen aus Star Trek Kinofilmen:

  1. Beim Versuch, ein Material für den Bau eines Walbehälters zu erfinden, den es erst Jahrhunderte später gab (die Besatzung der Enterprise war durch eine Zeitreise im 20. Jahrhundert gelandet) standen Pille und Scotty in einem Ingenieurbüro. Scotty sollte dem Firmenleiter beibringen, wie das sensationelle Material herzustellen sei. Scotty stellt sich vor den PC und sagt laut: "Computer". Der Computer reagiert nicht, es gibt noch keine hörenden, sprechenden und "intelligenten" Computer. Pille zeigt auf die PC-Maus und sagt zu Scotty: "Das ist noch ein altes Modell, es hat noch eine Maus!". Scotty nimmt die Maus in die Hand, hält sie sich vor den Mund und spricht in die Maus:"Computer"!
  2. Scotty befreit den in der eigenen Enterprise gefangenen Captain inkl. Begleitung. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, um die Enterprise wieder unter Kontrolle zu bekommen. Kurz bevor Scotty sich für einen Auftrag von den anderen trennt bedanken sich die Befreiten für die raffinierte Befreiung. Scotty biegt nach rechts in einen anderen Gang ab und sagt "Ich kenne mich in der Enterprise aus wie in meiner Westentasche!". Und prompt knallt er mit dem Kopf an die niedrige Deckenstrebe…

Jetzt hat das Leben für James Doohan leider ein Ende gefunden. Aber ich bin sicher, dies wird der Beginn für zahlreiche Erinnerungen an ihn sein.

[ Weitere Infos: ARD | ZDF ]