A&O Hamburg City Süd: Überraschende Kreditkartengebühren

Am Pfingstwochenende waren wir zum TKDT 2012 in Hamburg. Wir, das waren @diemanuela und ich sowie etwa 20 weitere Dosis (Dosenöffner, d.h. TKDT = TwitterKatzenDosiTreffen) der twitternden Katzengemeinde (okay, Hunde und Erdferkel gibt es da auch). Einige davon waren wie wir für zwei Übernachtungen im A&O Hamburg City Süd, das verkehrsmäßig sehr günstig liegt. Unsere Überraschung war groß, als wir bei der Anreise mit Kreditkarte bezahlen wollten und dafür eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2,95 Euro entrichten sollten.

Eingang A&O Hamburg City Süd

Am Pfingstwochenende waren wir zum TKDT 2012 in Hamburg. Wir, das waren @diemanuela und ich sowie etwa 20 weitere Dosis (Dosenöffner, d.h. TKDT = TwitterKatzenDosiTreffen) der twitternden Katzengemeinde (okay, Hunde und Erdferkel gibt es da auch). Einige davon waren wie wir für zwei Übernachtungen im A&O Hamburg City Süd, das verkehrsmäßig sehr günstig liegt. Unsere Überraschung war groß, als wir bei der Anreise mit Kreditkarte bezahlen wollten und dafür eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2,95 Euro entrichten sollten.

Ich hatte unser Hotelzimmer am 15. Januar bereits über Booking.com gebucht. In der Buchungsbestätigung von Booking.com sind als Zahlungsmethoden/Kreditkarten angegeben:

American Express, Visa, Euro/Mastercard, Maestro

Akzeptierte Kreditkarten für A&O Hamburg City Süd auf Booking.com (26.05.2012)

In der zugesendeten Buchungsbestätigung von Booking.com steht nirgendwo ein Hinweis auf die Bearbeitungsgebühr. Auch kann ich mich nicht erinnern, einen solchen Hinweis auf der Website von Booking.com gesehen zu haben. Vielleicht habe ich die auf einer Folgeseite beim Buchen auch übersehen. Ein Browsen mit dem iPad auf Booking.com am Pfingstwochenende zeigte mir jedenfalls keinen Hinweis auf die Bearbeitungsgebühr. Auf der Theke der Rezeption stand ein Hinweisschild auf die Bearbeitungsgebühr bei Kreditkarten in Höhe von 2,95 Euro, die erst ab einem Betrag von 200 Euro entfällt. Bei dem Betrag für zwei Nächte wären das für uns immerhin 2 Prozent Bearbeitungsgebühr gewesen, bei einer Nacht immerhin etwa 3,7 Prozent.

Ich war doch ob der überraschenden Forderung nach einer Bearbeitungsgebühr an der Rezeption ziemlich sauer und habe zunächst recht pampig den Geschäftsführer verlangt. Ich habe mich dann jedoch zu einer Zahlung mit EC-Karte entschlossen und mich bei der Rezeptionistin für mein Verhalten entschuldigt.

Auf der Website von A&O konnte ich am Samstag (26.05.2012) einen Hinweis auf die Bearbeitungsgebühr sehen – als ich auf die Idee kam, auf das Kartensymbol zu tippen:

Bearbeitungsgebühr für Kreditkarten bei A&O Hostels (26.05.2012)

Inzwischen erfolgte ein Relaunch der Website, so dass ein Klick auf eine der Symbole zur Seite „Zahlungsmöglichkeiten“ führt:

Zahlung mit Kreditkarte: Mit Sicherheit schnell und einfach bezahlen – verifiziert durch Visa, MasterCard und American Express! Bis zu einem Betrag von 200,- € wird eine Gebühr von 2,95€ erhoben.

Am Wochenende hatte ich die von Aohostels.com für A&O Hotel and Hostel Hamburg GmbH geltenden AGBs heruntergeladen (PDF, letzte Änderung 10.05.2012). Dort steht in Paragraph 3 (Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung, Gebühren):

(9) Für Rücklastschriften belasten wir Ihr Konto mit 25,- €. Bei Zahlungen mit Kreditkarte (VISA, Mastercard, Amex) erheben wir eine Gebühr von 2,95 € je Zahlung, bei Paypal-Zahlung 2,45 € je Zahlung.

Seltsamerweise erhalte ich jetzt auf der AGB-Seite eine Version für Deutschland mit „Letzte Änderung 01.09.2011“, in der beispielsweise der Paragraph 4 fehlt. Der zitierte Abschnitt ist allerdings identisch.

Davon unabhängig interessieren mich eine Website und deren AGBs nicht, wenn ich eine Hotelbuchung mit und auf einer anderen Plattform vornehme. Ich erwarte, dass dort eventuelle Gebühren transparent aufgeführt werden – so wie beispielsweise für das WLAN oder für die Parkplätze:

Hotelausstattung A&O Hamburg City Süd auf Booking.com (26.05.2012)

Ob das Vorgehen von A&O rechtlich in Ordnung ist, interessiert mich nicht. Ob die Kreditkartenunternehmen das Vorgehen mit der Bearbeitungsgebühr in Ordnung finden, interessiert mich nicht.

Mich interessiert nur eines: Ein offenes und klares Vorgehen mir als Kunden gegenüber. Das war für mich nicht der Fall. Ich verzichte daher zukünftig auf die Dienste der A&O Hotels and Hostels Holding AG sowie deren Betriebsgesellschaften.

Übrigens, das fiel auch anderen unserer Gruppe auf: Einen Flachbild-TV hatten unsere Zimmer nicht.

Die hellen Nichtraucherzimmer im A&O Hamburg City Sued sind mit einem eigenen Badezimmer und einem Flachbild-TV ausgestattet.

Aloha Friday Foto: Blick vom Hamburger Michel

Hamburg - Blick vom Michel

Im Mai 2007 waren die allerbeste aller Ehefrauen und ich für ein verlängertes Wochenende in Hamburg. Am 18. Mai waren wir zum Abend auf dem „Hamburger Michel„:

Die evangelische Hauptkirche Sankt Michaelis, genannt „Michel“, ist die bekannteste Kirche Hamburgs und ein Wahrzeichen der Hansestadt, da sie von Seeleuten auf einlaufenden Schiffen gut sichtbar ist. Sie gilt als bedeutendste Barockkirche Norddeutschlands und ist dem Erzengel Michael geweiht, der als große Bronzestatue über dem Hauptportal hängt.

Von dem Turm aus gibt einen wunderbaren Blick über Hamburg bietet. Am 7. Oktober 2006 waren wir zu sechst für einem Tagesausflug in Luxemburg. In der Stadt stolperten wir dann über diesen Brunnen.

[flickr-gallery mode=“photoset“ photoset=“72157600230436272″]

[ Fotoalbum „Hamburg ist eine Reise wert“ auf Flickr ]

Aloha Friday

Heute ist Freitag und damit Casual oder auch Aloha Friday:

The tropical roots of Casual Friday go back to at least 1947 in Hawaii, when the city of Honolulu allowed workers to wear the Aloha shirt part of the year. The term Aloha Friday dates from the 1960s, when the shirts were worn on Fridays instead of normal business attire.

Ich liebe es übrigens ein „Aloha Shirt“ zu tragen – es muss auch nicht Freitag sein :-)

Haben Sie auch ein „Aloha Friday Foto“?

Waren Sie im Urlaub oder einfach nur unterwegs und haben ein schönes Foto mitgebracht? Ein Foto aus Deutschland, Europa, der Welt oder dem Mond? Schicken Sie mir Ihr „Aloha Friday Foto“ mit ein paar Zeilen an injelea (ät) injelea (punkt) de, und ich veröffentliche es hier im Blog.