Ein Text von Peer Schader (Medienjournalist) über "TV total" wurde nach seinen Angaben bei der "FAS" veröffentlicht. Dieser Text sei dann von Frau Schild ein bisschen umgeschrieben und dann unter ihrem Namen in der "WAZ" gedruckt worden. Peer Schader habe angerufen und sich beschwert. Frau Schild habe das Vorkommen bedauert.

Simpler Vorgang. Kann passieren. Soweit finde ich das okay. Aber dann ging die Geschichte aufgrund seiner Aussagen und nach meiner Meinung ziemlich schräg weiter:

Jetzt schreibt Frau Schild, die bei der “WAZ” offenbar fest angestellt ist, sie könne mir nach einer Rücksprache mit ihrem Ressortchef als “‘Honorar’” (Anführungszeichen von ihr) “nur das übliche Zeilengeld anbieten (46 Cent pro Zeile)”, weil ihre Zeitung ja bekanntermaßen ein sparsamer Verein sei. Vielleicht sollte das locker klingen oder ein Witz sein. Und es geht weiter: Denn was das “‘Honorar’” angehe, müsse man ja erst einmal diskutieren, wie viele Zeilen berechnet würden (immerhin habe sie ja auch ein paar Worte zu dem Text beigetragen). Das sei “Verhandlungssache” und ich solle mal einen Vorschlag machen.

medienpriraten.tv: Extra pfui!

Eigentlich wollte ich die Seite von medienpiraten.tv nur bei del.icio.us bookmarken. Aber dieser Vorgang erscheint mir persönlich einfach ungeheuerlich – insbesondere der Umgang damit und die Reaktion von Frau Schild und der WAZ – dass ich nicht umhinkomme, hier meine Abscheu darüber zum Ausdruck zu bringen: Ein Extra pfui! auch von mir!

[ via Medienrauschen ]

Update (17.4.): Der "Fall WAZ" ist erledigt