Das Problem: Weihnachten steht vor der Tür. Immer noch keine Idee für ein Weihnachtsgeschenk? Keine Lust auf Socke, Krawatte oder Parfüm?

Die Lösung: Spenden schenken für diejenigen, die keine Socke, Krawatte oder Parfüm sondern Hilfe benötigen.

Wir haben uns dieses Weihnachten vier Projekte ausgesucht.

1. Leser helfen – Haus St. Martin in Ingelheim

Jedes Jahr gibt es zum Jahresende die Aktion Leser helfen der Verlagsgruppe Rhein Main. Dieses Jahr spenden wir für die Kennziffer 15 und damit für eine Einrichtung direkt in unserer Nähe: Haus St. Martin in Ingelheim

Das Haus St. Martin ist eine heilpädagogische und therapeutische Fördereinrichtung für Kinder und Jugendliche mit schwersten Mehrfachbehinderungen mit 45 vollstationären Heimplätzen.

2. Bärenherz Stiftung

Direkt in unserer Nähe befindet sich auch Bärenherz Wiesbaden, eine Einrichung der Bärenherz Stiftung:

Im Frühjahr 2002 wurde die Bärenherz Stiftung mit dem Ziel gegründet, Projekte und Einrichtungen für schwerstkranke und -behinderte Kinder und Jugendliche und deren Familien zu fördern und zu unterstützen, insbesondere werden Kinderhospize eingerichtet und betrieben.

3. PROBONO Schulpartnerschaften für Eine Welt e.V.

Etwas weiter weg im Süden: 

PROBONO Schulpartnerschaften für Eine Welt e.V. fördert Partnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und Schulen in den so genannten Entwicklungsländern mit dem Ziel einerseits die Partnerschulen im Süden zu unterstützen und andererseits soziale Werte und soziales Engagement bei deutschen Schülern zu stärken.

4. ident.africa

Nicht nur im Süden sondern derzeit ganz konkret in Boboyo in Kamerun: 

ident.africa wurde im Juli 2004 von Fred-Eric Essam als gemeinnützige Nichtregierungsorganisation (NRO) ins Leben gerufen. Der Verein mit Sitz in Köln engagiert sich für in Armut lebende Kinder Afrikas – zunächst im Dorf Boboyo –  und bemüht sich daher um Spenden mit dem Ziel, allen Kindern dort bis 2010 eine gesicherte und solide Grundbildung und daraus resultierend eine bessere Zukunft zu ermöglichen. 

Macht Euch auf und sucht Euch Eure Geschenkspenden aus. Es gibt noch jede Menge davon.